17.08.2018 (as)
4 von 5, (2 Bewertungen)

Mobilere Druck- und Digital-Signage-Lösung von Lexmark

  • Inhalt dieses Artikels
  • Automatisierung bei Auszeichnung von Waren
  • Steuerung der Etikettierung in Einzelhandelsketten

Individuelle und autoamtisierte Warenauszeichnung mit Lexmark-Lösung (Bild: Lexmark)Individuelle und autoamtisierte Warenauszeichnung mit Lexmark-Lösung (Bild: Lexmark)Nicht nur im Internet, sondern auch in Geschäften ändern sich die Preise von Waren immer schneller. Um einfacher und auch direkt aus dem Verkaufsraum darauf reagieren zu können, gibt es eine neue Version der Druck- und Digital-Signage-Lösung von Lexmark, die aus dem 2013 akquirierten Unternehmen »AccessVia« hervorgegangen ist. Die Lösung ermöglicht die Automatisierung von Warenauszeichnungs- und Etikettierungsprozessen und verspricht eine hohe Qualität der gedruckten Auszeichnungen, wie On-Demand-Schilder, Etiketten und klassische Preisschilder. Für mehr Ortsunabhängigkeit verfügt die neue Version über erweiterte mobile Funktionen.

Automatisierung bei Auszeichnung von Waren

»Die Erstellung ansprechender und stets akkurater Warenauszeichnungen direkt vor Ort im Geschäft ist eine Herausforderung für Einzelhändler weltweit. Dabei gilt es, sich ständig ändernden Preisen, Preis-Konsistenz, Vorlagenmanagement und Papierverschwendung anzunehmen und hier für weitere Optimierung zu sorgen«, erklärt John Linton, Director, Lexmark Retail Industry Solutions. »Wir haben die Lexmark Druck- und Digital-Signage-Lösung weiterentwickelt, um den Beschilderungsprozess im Geschäft weiter zu automatisieren und Einzelhändlern dabei zu helfen, noch schneller und einfacher ansprechende, gut lesbare und markengerechte Warenauszeichnungen zu erstellen.«

Steuerung der Etikettierung in Einzelhandelsketten

Die aus der Accessvia-Software hervorgegangene Lexmark Publishing Platform bedient sich laut Herstellerangaben eines ganzheitlichen Systems, um Papierschilder mit Laserdruckern im Ladengeschäft zu drucken, an einem zentralen Ort druckfertige Vorlagen für den Hochgeschwindigkeitsdruck zu produzieren und elektronische Regaletiketten zu drucken. Dabei seien regelbasierte Formatierungen, dynamische Grafiken und Multi-Item-Gruppierungen möglich. Zudem eigne sich die Lösung für den Einsatz in großen Einzelhandelsketten, wo sich Produktivitätsgewinne in mehreren tausend Filialen vervielfachen. Es können aber auch Schilder mit filialspezifischen Preisen, Mengen und Formaten in der richtigen Regalreihenfolge lokalisiert werden.



Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
xSuite