06.12.2013 (as)
4.5 von 5, (4 Bewertungen)

Neue Neopost-Geschäftsführerin setzt auf Digitales

Alyna Wnukowsky, Geschäftsführerin, Neopost
Alyna Wnukowsky, Geschäftsführerin, Neopost
Mit der Besetzung von Alyna Wnukowsky als Geschäftsführerin will sich neopost stärker den digitalen Themen rund um Dokumentenmanagement und elektronischen Dokumentenverarbeitung widmen. Der französische börsennotierte Konzern Neopost ist Europas größter und weltweit zweitgrößter Anbieter für Postbearbeitungssysteme. Das Hardware-Produktportfolio umfasst beispielsweise Lösungen für Sortier-, Frankier- und Kuvertieraufgaben.

Wnukowsky will vor allem den Bereich der digitalen Postbearbeitung stärken: »Mit der zunehmenden Digitalisierung ist die Postbearbeitung längst zum Multi-Channel-Thema geworden. Bestehende E-Lösungen, wie Output-Management-Systeme (OMS), Neopost E-Invoicing und SendEasy, sind erst der Anfang. Wir haben noch jede Menge innovativer Lösungen in der Pipeline, die unseren Kunden ganz neue Möglichkeiten eröffnen«, verrät die neue Geschäftsführerin.

Wnukowsky mit französischer Führungserfahrung

Bis zu ihrem Wechsel zu Neopost war Wnukowsky Divisionsleiterin von New Media und Vorstandsmitglied beim französischen Medienunternehmen Actissia. Bis vor zwei Jahren besetzte die 35jährige verschiedene Führungspositionen innerhalb der Bertelsmann-Gruppe in Frankreich.


Special
»ECM-News«
powered by:
ELO