28.02.2020 (as)
5 von 5, (1 Bewertung)

Neue technische Leitung bei ELO Digital Office

  • Inhalt dieses Artikels
  • Technisches Führungsduo mit ergänzenden Fähigkeiten
  • ELO bleibt ELO

Nils Mosbach steigt in die Geschäftsführung von ELO auf und leitet neben Wolfgang Imig die Technik (Bild: ELO Digital Office)Nils Mosbach steigt in die Geschäftsführung von ELO auf und leitet neben Wolfgang Imig die Technik (Bild: ELO Digital Office)Matthias Thiele, CTO von ELO Digital Office, zieht sich im Laufe des Jahres aus dem operativen Geschäft des Stuttgarter Herstellers von Lösungen für Enterprise Content Management zurück. Er übergibt die technische Leitung in die Hände eines neuen Führungsduos. Dies besteht aus Wolfgang Imig (53), bisheriger stellvertretender Entwicklungsleiter sowie Nils Mosbach (33), Leiter ELO Business Solutions, der zudem in die ELO Geschäftsführung aufsteigt.

Matthias Thiele ist seit der Gründung im Jahr 1998 gemeinsam mit Karl Heinz Mosbach Geschäftsführer von ELO Digital Office und verantwortet den gesamten technischen Bereich rund um Entwicklung, User Experience, Dokumentation, Lokalisierung und Support. 2014 kamen die ELO Business Solutions als eigenständige Abteilung hinzu, die inzwischen acht Geschäftsprozesslösungen wie Bewerber-, Rechnungs- und Vertragsmanagement anbietet.

Technisches Führungsduo mit ergänzenden Fähigkeiten

Das neue Führungsduo ergänzt sich mit seinen Kompetenzen wie Thiele ausführt: »Wolfgang Imig ist ein absolutes Urgestein hier bei ELO und er kennt die Produkte, gerade serverseitig, wie kein anderer. Dass zudem mit Nils Mosbach die nächste Generation Verantwortung übernimmt, ist sehr weitsichtig. Die Übergangszeit bis Ende des Jahres gibt ihm selbst und auch uns als bisherige Geschäftsführung die nötige Zeit, ihn mit den neuen Aufgaben vertraut zu machen.« Somit sei jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, sich guten Gewissens langsam aus der operativen Verantwortung zu nehmen.

Überaus anerkennend äußert sich auch Thieles Partner Karl Heinz Mosbach, der ELO zumeist nach außen vertritt: »Matthias Thiele und ich haben ELO zu dem gemacht, was es heute ist. Daher bin ich natürlich von seiner Entscheidung tief berührt. Es waren 25 schöne Jahre, in denen wir ELO gemeinsam zum Erfolg geführt haben. Hierfür bin ich Herrn Thiele in besonderer Weise dankbar.«

ELO bleibt ELO

Sein Blick geht auch in die Zukunft, die er nun gemeinsam mit dem neuen Duo an seiner Seite gestalten wird: »Ich bin sehr froh und es macht mich stolz, dass wir – bei aller Unruhe und Aufregung in der deutschen ECM-Branche im letzten Jahr – mit diesem Stabwechsel auch auf lange Sicht ein Signal der Kontinuität und Beständigkeit an unsere Kunden und Partner senden können. Trotz der Veränderung in der technischen Leitung ist eines gewiss: ELO bleibt ELO.«

Damit spielt Mosbach wohl auf einige Übernahmen und Veränderungen der deutschen Mitbewerber an: So übernahm der Finanzinvestor The Carlyle Group die Mehrheitsbeteiligung bei SER, Docuware wurde von Ricoh und Optimal Systems von Kyocera übernommen. Für Mosbach kommt jedoch keine Akquisition von ELO durch ein anderes Unternehmen in Frage.



Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
xSuite