29.09.2020 (as)
4.3 von 5, (3 Bewertungen)

Oliver Krebs eröffnet für Onfido Büro in München

  • Inhalt dieses Artikels
  • Onfido ist international aufgestellt
  • Digitaler Identitätsnachweis von Onfido

Oliver Krebs ist ab 1. Oktober Vice President Central EMEA bei Onfido (Bild: Oliver Krebs)Oliver Krebs ist ab 1. Oktober Vice President Central EMEA bei Onfido (Bild: Oliver Krebs)Der Anbieter von Softwarelösungen für digitale Identitätsprüfung und Authentifizierung Onfido will sich verstärkt auf den DACH-Markt konzentrieren. Für den Ausbau der DACH-Aktivitäten hat das Unternehmen im Juni Oliver Krebs an Bord geholt, der zuvor unter anderem für BMC, RSA Dell EMC und Cherwell tätig war. Ab 1. Oktober wird sich Krebs offiziell als Vice President Central EMEA um die Betreuung der Onfido-Kunden in Nordics, BeNeLux, DACH und Osteuropa kümmern. Die Geschäfte sollen von München aus geführt werden, wo bereits ein Büro für Kunden wie  FREE NOW  (ehemals mytaxi), Swissborg und Yallo Swype in Planung ist.

Onfido ist international aufgestellt

Onfido, das 2012 gegründet wurde hat seinen Hauptfirmensitz in London und beschäftigt aktuell rund 400 Mitarbeiter in sieben Ländern, die über 1.500 Kunden weltweit betreuen. In dieser Positionierung sieht Krebs einen großen Vorteil seines neuen Arbeitgebers: »Die meisten Unternehmen handeln global oder planen eine Internationalisierung. Mit Onfido können diese schon heute weltweit ihren Kunden ein hervorragendes Nutzererlebnis bieten und ihre Services ohne großen Aufwand in anderen Ländern zur Verfügung stellen.« Im Gegensatz dazu könnten viele Mitbewerber ihre Services aktuell nur innerhalb weniger Länder anbieten.

Digitaler Identitätsnachweis von Onfido

Bei digitalen Geschäftsabschlüssen wie einer Kontoeröffnung oder eines Versicherungsabschlusses ist der Identitätsnachweis für Kunden oft mit einer analogen Unterbrechung verbunden. Umgekehrt haben Unternehmen häufig einen großen Aufwand mit der Verwaltung und Überprüfung teils analoger und teils digitaler Daten. Jedoch verspricht Onfido eine komplett digitale Identitätsprüfung:  Der Kunde erstellt ein Foto eines gültigen Ausweisdokuments und scannt sein Gesicht über das Onfido Software Developer Kit, das in die Anbieter-App integriert ist. Die künstliche Intelligenz von Onfido führt einen biometrischen Abgleich zwischen Ausweisfoto und Gesicht durch. Die Daten werden End-to-End verschlüsselt an den Anbieter geschickt und dort mit den Kundendaten verglichen. In wenigen Minuten soll so die Identität bestätigt sein. Ist sich die KI-Software nicht zu hundert Prozent sicher, wird das Dokument zusätzlich von Experten überprüft. Onfido will so sicherstellen, dass die Person, die ein Ausweisdokument vorlegt, ihr rechtmäßiger Eigentümer und physisch anwesend ist.