10.02.2014 (eh)
4 von 5, (6 Bewertungen)

Opentext peppt Collaboration-Plattform »Tempo« auf

  • Inhalt dieses Artikels
  • Tempo Social auch als hybride HTML5-basierte Mobilanwendung
  • Gemeinsame RESTful-API-Ebene mit sämtlichen Tempo-Funktionen
  • »Tempo« und das EIM-Projekt »Red Oxygen«
»OpenText Tempo«-Logo (Bild: Opentext)
»OpenText Tempo«-Logo (Bild: Opentext)
Der EIM-Spezialist OpenText erweitert seine Collaboration-Plattform »Tempo« um neue Funktionen: »Tempo Note«, »Tempo Social« und »Tempo Box« sollen das Content-Sharing und den Dialog innerhalb einer Arbeitsgruppe vereinfachen. Dazu kombiniert Tempo Funktionen für Datensynchronisation und Filesharing mit Social-Collaboration-Möglichkeiten und einer nahtlosen Content-Server-Anbindung. Damit sind alle strukturierten und unstrukturierten Informationen jederzeit verfügbar und mit dem Content-Server synchronisiert.

Opentext stellte Tempo vor rund zweieinhalb Jahren vor. Zwischenzeitlich wurde die Lösung, die auf der Opentext-ECM-Plattform basiert, immer wieder mal erweitert. Tempo lässt sich auch in die »Opentext Experience Suite« integrieren. So sollen Unternehmen ansprechende, interaktive und konsistente Online-Auftritte über unterschiedliche Kanäle, mobile Endgeräte oder soziale Netzwerke bereitstellen können.

Tempo Social auch als hybride HTML5-basierte Mobilanwendung

Tempo Note, eine neue Funktion von Tempo Box (Filesharing und Synchronisation), ist ein integriertes Notizwerkzeug, mit dem die Benutzer Ideen sammeln, Gedanken austauschen, Besprechungen protokollieren, Datensynchronisationen mit Kontext versehen und Aktivitäten teilen. Die Social-Collaboration-Lösung Tempo Social steht jetzt als hybride HTML5-basierte Mobilanwendung direkt in der AppWorks-Mobile-Suite zur Verfügung.

Gemeinsame RESTful-API-Ebene mit sämtlichen Tempo-Funktionen

Mit der Tempo-Social-App können Benutzer unter anderem Status-Updates posten und beantworten, Fotos hochladen, Benutzerprofile einsehen und durchsuchen, ihren Kollegen folgen und Blog-Postings veröffentlichen. Die mobile Anwendung kann auf iOS- und auf Android-Plattformen genutzt werden. Neue Schnittstellen (API), die das Opentext-AppWorks-Gateway bereitstellt, bieten eine gemeinsame RESTful-API-Ebene mit sämtlichen Tempo-Funktionen. Anwender und Partner können damit eigene Spezialanwendungen erstellen, oder die Funktionen in vorhandene Systeme integrieren.

Opentext ist der Meinung, dass Tempo damit als erste und einzige Anwendung auf dem Markt eine verbesserte Nutzerumgebung mit Social-Collaboration-Möglichkeiten, Notiz- und Organisationsfunktionen, Datensynchronisierung und Filesharing im Unternehmen sowie der inhärenten Sicherheit von Enterprise-Content-Management (ECM) in einer Lösung bietet. Das Angebotspaket umfasst Tempo Box 10.5, Tempo Note und Tempo Social 8.5.

»Tempo« und das EIM-Projekt »Red Oxygen«

Opentext stellte im November 2013 auf seiner jährlichen Anwenderkonferenz »Enterprise World« in Orlando, Florida, das Projekt »Red Oxygen« vor, das eine Reihe von koordinierten Software-Releases mit einem innovativen und integrativen Ansatz vorsieht. Tempo passt hier perfekt dazu. »Auf der Enterprise World in Orlando hatte ich die Gelegenheit, ‚OpenText Tempo’ in Aktion zu erleben, und war beeindruckt. Mir gefällt der Gedanke, dass ich dank der neuen RESTful-APIs Social-Collaboration-Funktionen in andere EIM-Anwendungen integrieren kann«, sagt Allen Bonde, Partner und Principal Analyst der Digital Clarity Group. »Aufgrund der inhärenten Integration mit ihrer Tempo-Box-Anwendung und Content-Server können sich Mitarbeiter bei ihrer Zusammenarbeit ganz auf die Inhalte konzentrieren, ohne die Sicherheit und die Compliance zu gefährden. Viele Unternehmen entwickeln sich gerade zu flexibleren Organisationen. Der Markt fordert deshalb Werkzeuge, mit denen sie ihre alltäglichen Aufgaben und Arbeitsabläufe effizient koordinieren können.“

Die neue Tempo-Suite soll ab sofort direkt bei Opentext sowie bei den globalen Partnern des Unternehmens erhältlich sein.

.