30.10.2020 (as)
4 von 5, (2 Bewertungen)

Partnerschaft zwischen Optimal Systems und Rhenus Docs to Data

  • Inhalt dieses Artikels
  • Optimal Systems adressiert Healthcare-Sektor besonders
  • Ziel sind verkürzte Projektlaufzeiten

Axel Haas ist Geschäftsführer der Optimal Systems Vertriebsgesellschaft Berlin, die den Gesundheitssektor adressiert (Bild: Optimal Systems)Axel Haas ist bei Optimal Systems auf den Gesundheitssektor fokussiert (Bild: Optimal Systems)Der Scandienstleister Rhenus Docs to Data ist auf die Digitalisierung, Archivierung und Vernichtung von Dokumenten und Akten spezialisiert und unterstützt damit auch Einrichtungen des Gesundheitswesens. Im Zusammenspiel mit den Rhenus Office Schwestergesellschaften gehören Mehrwertdienste wie die weiterführende Sachbearbeitung sowie das professionelle Kundenmanagement zum Leistungsportfolio.

Optimal Systems adressiert Healthcare-Sektor besonders

OPTIMAL SYSTEMS , das inzwischen zu Kyoccera gehört, unterstützt mit seiner in Deutschland entwickelten Dokumentenmanagement-Software »enaio« unter anderem über 100 medizinische Einrichtungen wie das Universitätsklinikum Frankfurt und das Städtische Klinikum Karlsruhe. Um den Gesundheitssektor kümmert sich ganz speziell Optimal Systems Healthcare Berlin als eigenständige Organisationseinheit, deren Geschäftsführer Axel Haas ist.

Die Anwendungsgebiete reichen von der IHE-konformen Patientenakte über die Unterstützung der Medical-Device-Prozesse bis hin zum Management von Dokumenten, Laborakten und Labor-Informations-und-Management Systemen. Für den Verwaltungsbereich stellt Optimal Systems darüber hinaus Lösungen wie das Personal-, Bewerber-, Vertrags- und Qualitätsmanagement sowie die Rechnungseingangsbearbeitung bereit.

Ziel sind verkürzte Projektlaufzeiten

Gerrit Leuchs von Rhenus Docs to Data, sieht in der Kooperation auch außerhalb des Gesundheitssektors Potenzial (Bild: Rhenus Docs to Data)Gerrit Leuchs von Rhenus Docs to Data, sieht in der Kooperation auch außerhalb des Gesundheitssektors Potenzial (Bild: Rhenus Docs to Data)Durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit sollen sich nun Digitalisierungsprojekte mit Komponenten aus beiden Unternehmen für die Kunden deutlich verkürzen. »Die Dienstleistungen und Softwarelösungen beider Unternehmen passen sehr gut zueinander und ergänzen sich ohne Überschneidungen zu einem umfassenden Gesamtpaket«, meint Haas. Seine Einschätzung teilt auch Gerrit Leuchs, Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung bei Rhenus Docs to Data, der die Kooperationsmöglichkeiten auch in anderen Feldern sieht: »Die Zusammenarbeit mit Optimal Systems versetzt beide Anbieter in die Lage, die Digitalisierung in vielen Wirtschaftsbereichen künftig noch besser und effizienter zu unterstützen.«