10.09.2019 (as)
5 von 5, (1 Bewertung)

Printvision kauft Bürotechnik-Sparte von Ycom

Martin Steyer, Karim Mürl und Christoph Schwarz (v.l.) bei der Unterzeichnung des Übernahmevertrags (Bild: Printvision)Martin Steyer, Karim Mürl und Christoph Schwarz (v.l.) bei der Unterzeichnung des Übernahmevertrags (Bild: Printvision)Zum 1. September übernahm das Freisinger Unternehmen printvision die Bürotechnik-Sparte von YCOM office technolgy, um den Bereich Dokumentenmanagement auszubauen. Diesen hat Printvision erst vor wenigen Monaten unter der Marke »pvup« gebündelt.

Ycom Bürotechnik bietet Managed Print Services (MPS) für Geräte von Firmen wie Konica Minolta, Kyocera, Canon und Xerox. Der Jahresumsatz von Ycom beträgt rund 600.000 Euro, erwirtschaftet unter anderem durch die Betreuung von etwa 350 Vertragsmaschinen.

Im Bereich Dokumentenmanagement setzte Ycom bislang auf die Software von DocuWare, während Pvup verschiedene Lösungen wie »lobodms« von DM Dokumenten Management, Accantum und Microsoft »SharePoint« implementiert. »Ob Docuware von Ycom weiter unterstützt wird, ist noch nicht abschließend entschieden. Dies wird sich in der nächsten Zeit zeigen«, so Martin Steyer, Vorstandsvorsitzender von Printvision, gegenüber ECMguide.

Anzeige

Wie Ycom die Expansion von Pvup unterstützt

Durch den Kauf soll Pvup vor allem räumlich im Bereich Mainburg und Landshut expandieren, wo Ycom seinen Sitz hat.  »Wir sehen die Zukunft für wirtschaftliche Entwicklung unter dem Gesichtspunkt der Effizienzsteigerung in der Digitalisierung«, sagt Steyer. Deshalb werde Printvision den Fokus in der neu hinzugekommenen Region auf das elektronische Dokumentenmanagement legen.

Mit dem Teilkauf des Betriebs kommen sechs von 26 Ycom Mitarbeiter bei Pvup hinzu, die am Sitz von Ycom in Hohenthann verbleiben. Räumlich getrennt befindet sich hier der Ycom-Unternehmensteil, der nicht von der Übernahme betroffen ist und sich weiterhin mit dem Service von Waagesystemen im Lebensmittel-Einzelhandel befasst.