11.01.2019 (as)
4.5 von 5, (2 Bewertungen)

Produkte von Callas Software sind PDF-2.0-ready

  • Inhalt dieses Artikels
  • Neue Funktionen durch PDF 2.0
  • PDF-2.0-Features erzeugen

Barrierefreies PDF mit Tags durch pdfGoHTML von Callas Software (Bild: callas software)Barrierefreies PDF mit Tags durch pdfGoHTML von Callas Software (Bild: callas software)Zum Jahresbeginn kündigt der Anbieter automatisierter PDF-Qualitätssicherungs- und Archivierungslösungen callas software an, dass seine PDF-Lösungen zur umfänglichen Unterstützung des PDF-2.0-Standards vorbereitet sind. Der seit Mitte 2017 veröffentlichte ISO-Standard PDF 2.0 ist zunehmend aber noch nicht vollständig in der Geschäftswelt angekommen.

Dies bekräftigt Dietrich von Seggern, Geschäftsführer von Callas Software: »Wir beobachten, dass unsere Kunden eine zunehmende Anzahl von PDF-2.0-Dateien verarbeiten. Allerdings verwenden die meisten lediglich den 2.0-Header. Unsere Kunden können mit unseren Produkten aber auch bereits die neuen Features des ISO-Standards nutzen und ihre Prozesse entsprechend optimieren.« 

Neue Funktionen durch PDF 2.0

So ermöglicht »pdfToolbox« für Prepress und Publishing nun auch Prüfungen und Korrekturen zur Konvertierung nach oder von PDF 2.0. Seitenbasierte Output Intents, der Black-Point-Compensation-Eintrag und weitere neue Möglichkeiten, die gezielt bestimmte Objekte setzen oder diese entfernen, stehen zur Verfügung. Dabei können die zu verarbeitenden Dateien weiterhin PDF-Dateien – auch in älteren Versionen - oder Office- sowie weitere unterstützte Formate sein.

Bei »pdfaPilot« liegt der Schwerpunkt auf dem Prüfen und Entfernen von PDF-2.0-Features. Die Software konvertiert Dateien nach PDF/A beziehungsweise PDF/UA – Standards, die noch auf älteren PDF-Versionen basieren. Voraussichtlich Ende 2019 wird es möglich sein, mit diesen Standards PDF 2.0 zu verwenden. Dann wird Pdfapilot auch die PDF/A- konforme Konvertierung dieser Features unterstützen.

PDF-2.0-Features erzeugen

Bei der PDF-Erzeugung mit »pdfChip«, das HTML-Dateien in hochwertige PDF-Dokumente konvertiert, erlauben Erweiterungen in den HTML-Templates das Erzeugen von PDF-2.0-Features in den generierten Ausgabedateien. Auch »pdfGoHTML« zum Übersetzen getaggter PDF-Dateien in HTML ist PDF-2.0-ready. Das kostenlose Adobe Acrobat Plug-in unterstützt die Neuerungen in PDF 2.0 bezüglich der Tagging-Struktur.

»Für uns sind sämtliche ISO-Standards, die auf PDF basieren, von zentraler Bedeutung, da sie ein wichtiger Baustein bei der Gestaltung unternehmensübergreifender Prozesse sind«, fasst von Seggern zusammen. Deshalb habe das Unternehmen sein Produktportfolio sukzessiv auf PDF 2.0 vorbereitet und werde auch künftig alle Neuerungen der Standards in seinen Produkten berücksichtigen.