12.01.2018 (as)
5 von 5, (1 Bewertung)

Schnellere Datenanalyse mit Tableau nach Integration von Hyper

  • Inhalt dieses Artikels
  • Vorteile der Hyper-Integration
  • Weitere Neuerungen in Tableau 10.5

Mit Tableau Software lassen sich große Datenmengen analysieren (Bild: Tableau Software)Mit Tableau Software lassen sich große Datenmengen analysieren (Bild: Tableau Software)Der US-Softwarehersteller für Datenvisualisierung und Analytics Tableau Software stellt die Version Tableau 10.5 vor, in der die Daten-Engine-Technologie Hyper integriert ist. Hyper wurde für die schnelle Dateneinspielung und analytische Abfrageverarbeitung großer oder komplexer Datenbestände entwickelt. Ursprünglich stammt die Hyper-Technologie vom gleichnamigen Unternehmen, das aus einer Ausgründung der Technischen Universität München hervorging und Tableau 2016 übernommen hat. In weniger als 18 Monaten hat Tableau diese Technologie in seine Software integriert.

Vorteile der Hyper-Integration

Die Einbettung von Hyper ermöglicht schnellere Erkenntnisse für noch größere Datenbestände als in der Vergangenheit und gibt Unternehmen die Möglichkeit, ihre Analysen für mehr Mitarbeiter zu skalieren. »Mit der Hyper-Daten-Engine-Technologie als neuem Motor der gesamten Tableau-Plattform werden Kunden eine neue Stufe der Analytics-Leistung erleben. Durch die hochmoderne In-Memory-Technologie von Hyper werden schnelle, einfache Visual Analytics für alle Kunden zur Realität«, bestätigt Francois Ajenstat, Chief Product Officer bei Tableau. Die Verbesserungen bei Hyper sind auf die Nutzung der neuesten Entwicklungen bei Multi-Core-Prozessoren und neue Techniken zur Parallelisierung von Workloads zurückzuführen. Dank der verbesserten Abfrageleistung, öffnen sich komplexe Dashboards schneller, und die Filterung sowie das Hinzufügen neuer Felder zu Visualisierungen erfolgen praktisch verzögerungsfrei.

Weitere Neuerungen in Tableau 10.5

Mit Tableau 10.5 erhalten Kunden zudem eine fein abgestimmte Kontrolle über die Organisation von Inhalten und Berechtigungen, was das Organisieren von Arbeitsmappen erleichtert. Ordnerberechtigungen können auf jeder Projektebene oder mit einer hierarchischen Berechtigungsstruktur angepasst werden.

Neu in dieser Version ist auch Tableau Server auf Linux und die Möglichkeit, mit »QuickInfo-Visualisierungen« mehrere Visualisierungen in einer einzigen Ansicht zu vereinen.



Special
»News«
powered by:
SRZ