11.12.2019 (pma)
5 von 5, (1 Bewertung)

SER mit TÜV-zertifiziertem Qualitätsmanagement

  • Inhalt dieses Artikels
  • Digitales Qualitätsmanagement-Handbuch Doxis4
  • SER aus Sicht von Analysten
  • Einstieg des Investors Carlyle bei SER

SER Software Technology hat für seine Softwareentwicklung die Zertifizierung nach ISO 9001:2015 erfolgreich abgeschlossen. (Bild: SER Group)SER Software Technology hat für seine Softwareentwicklung die Zertifizierung nach ISO 9001:2015 erfolgreich abgeschlossen. (Bild: SER Group)SER Software Technology hat seine Software-Entwicklung erfolgreich an den Anforderungen von ISO 9001-2015 ausgerichtet. Das wurde dem Unternehmen nun durch ein Audit des TÜV Rheinland bestätigt. Mit dem Zertifikat wird der SER Group die Einhaltung der Vorgaben der internationalen Norm für das Qualitätsmanagement bei der Software-Entwicklung bescheinigt. Es ist drei Jahre gültig und wird durch regelmäßige Audits bestätigt.

SER Software Technology mit Sitz in Bonn ist die Softwareentwicklungsgesellschaft der SER Group. Sie entwickelt mit über 100 Mitarbeiter die »Doxis4«-Suite mit Produkten für ECM, BPM sowie Collaboration und Cognitive Services sowie weitere, darauf basierende Softwarelösungen.

Digitales Qualitätsmanagement-Handbuch Doxis4

Für das Qualitätsmanagement nutzt SER das eigene, »digitale Doxis4 QM-Handbuch«. Damit lässt sich der gesamte Bearbeitungsprozess eines QM-Handbuchs in ISO-konformer Struktur dokumentieren. Dazu werden Handbuch, Prozessbeschreibungen, Arbeitsanweisungen, Formblätter sowie relevante Nachweise zentral verwaltet. Da sie einer Versionskontrolle unterliegen, kann jederzeit nachvollzogen werden, wer wann welche Dokumente erstellt, bearbeitet, freigegeben oder außer Kraft gesetzt hat.

»Unser Anspruch war von Anfang an, die ISO 9001:2015 als bedeutendste Norm im Qualitätsmanagement nicht nur formal zu erfüllen, sondern sie zu leben und uns dadurch kontinuierlich zu verbessern. Wir erfüllen die Qualitätsanforderungen unserer Kunden und Partner sowie gesetzliche und behördliche Vorschriften, indem wir qualitätsrelevante Tätigkeiten in der Software-Entwicklung durchgängig planen, steuern und überwachen«, erklärt Klaus Eulenbach, Geschäftsführer von SER Software Technology. Damit unterstreiche man den Anspruch, ein Premiumanbieter zu sein.

SER aus Sicht von Analysten

Der wird auch durch mehrere positive Einschätzungen von Analysten in den vergangenen Jahren untermauert. So nahm Forrester SER 2017 als einzigen deutschen Anbieter in seine als »Forrester Wave« bezeichneten Marktübersichten zu »ECM -Transactional Content Services« und »ECM - Business Content Services« auf und stufte das Unternehmen jeweils als »Strong Performer« ein.

Stefan Zeitzen, Chief Sales Officer der SER GruppeIm Sommer 2019 hat SER mit Stefan Zeitzen einen Vertriebsspezialisten mit langjähriger internationaler Expertise als CSO verpflichtet. (Bild SER Gruppe)Schon 2015 platzierte Gartner in seinem »Magic Quadrant« für ECM SER als Nischenanbieter mit gutem Potenzial, sich weiter zu entwickeln. Diese Erwartungen hat das Unternehmen weitgehend erfüllt. In der aktuellsten Ausgabe der Gartner-Analyse, die inzwischen als »Magic Quadrant für Content Services Plattformen« bezeichnet wird, hat sich das Unternehmen mit seiner Lösung Doxis4 bereits das dritte Mal innerhalb von drei Jahren verbessert. SER ist zwar immer noch vor allem in Europa gut aufgestellt, macht aber auch Fortschritte in der Erschließung des Marktes in Nordamerika und Asien, was die Gartner-Analysten in ihrer Bewertung honorierten.

Einstieg des Investors Carlyle bei SER

Mit dem Einstieg des Finanzinvestors Carlyle Anfang 2019 dürften dem Unternehmen nun die Mittel für eine weitere Expansion zur Verfügung stehen. Carlyle übernahm die Mehrheitsbeteiligung an dem deutschen ECM-Spezialisten, über deren Höhe wurden jedoch keine Angaben gemacht. Die früheren Gesellschafter Manfred Zerwas, Oswald Freisberg und Hartmut Gailer haltenweiterhin Anteile an SER. Sie sind aber aus dem operativen Geschäft ausgeschieden. Mit der Berufung von Sven Behrendt zum COO, Johannes Breuers zum CFO und Dr. Gregor Joeris zum CTO rückten aber langjährige, erfahrene Mitarbeiter aus den eigenen Reihen nach.

Im Sommer 2019 hat SER mit Stefan Zeitzen zudem einen Vertriebsspezialisten mit langjähriger internationaler Expertise zum Chief Sales Officer bestellt. Zeitzen war zuletzt Vice President der Business Unit Automation bei CA Technologies in EMEA. Bei SER soll er maßgebliche Impulse für den weiteren Ausbau des Unternehmenswachstums setzen.



Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
xSuite