09.02.2021 (as)
4.5 von 5, (2 Bewertungen)

»xSuite Cube« mit mehr Komfort für Einkaufsabteilungen

  • Inhalt dieses Artikels
  • Neue Fiori-App für Bestellbestätigungen
  • System erteilt Kontierungsvorschläge

Laufwegvorschau im Invoice Monitor (Bild: xSuite Group)Laufwegvorschau im Invoice Monitor (Bild: xSuite Group)Für »SAP ERP« und für »SAP S/4HANA« hält xSuite Group nun Release 5.2.5 von »xSuite Cube« bereit, das SAP-integrierte Geschäftsprozesslösungen für Einkauf, Buchhaltung und Auftragssachbearbeitung im On-Premises-Betrieb bietet. Der volle Funktionsumfang der Lösungen wird für alle User auch über Fiori als zentrale grafische Benutzeroberfläche verfügbar gemacht.

Mit erweiterten Funktionen für Procurement  gibt es insbesondere für Einkaufsabteilungen interessante Features. Durch die Ausweitung des Vier-Augen-Prinzips auf Feeder, Bestellanforderung und Bestellung sowie zusätzliche Kombinationsmöglichkeiten, können Unternehmen die Beschaffungslösung nun genauer auf die eigenen Freigabestrukturen anpassen.

Neue Fiori-App für Bestellbestätigungen

Den E-Mail-Benachrichtigungen wurden weitere Felder hinzugefügt, um alle relevanten Informationen auf einen Blick darzustellen. Neue Eingabehilfen bei Erstellung und Bearbeitung eines Feeders vermeiden, dass man versehentlich einen falschen Lagerort auswählt. In den Workflowaufgaben wird jetzt auch der Gesamtbetrag angezeigt. Als neue Fiori App für die Einkaufsabteilung wurde der »Order Confirmation Monitor« entwickelt.

Eine Reihe kleiner Anpassungen geht direkt auf Kundenfeedback zurück und erhöht die Usability der Lösung insgesamt. So ist bei der Auftragsbestätigung künftig eine Massenlöschung von Belegen möglich und für die Rechnungsbearbeitung gibt es eine Laufwegvorschau. Außerdem unterstützt Xsuite Cube QR-IBANs jetzt auch für »SAP MM«.

System erteilt Kontierungsvorschläge

Neu in Version 5.2.5 ist im Rahmen der Rechnungsprüfung eine Auswahlliste mit möglichen Kontierungsvorschlägen. Basierend darauf, wie die letzten Rechnungen des Lieferanten für den Buchungskreis kontiert wurden, erstellt das System Vorschläge. Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter müssen nun nicht mehr die kompletten Kontierungsinformationen auswendig wissen beziehungsweise jeweils nachschlagen.

Der Softwarehersteller vermeldet zudem erste Pilotprojekte, die sich mit dem Einsatz künstlicher Intelligenz in der Xsuite Cube befassen, was in Version 5.2.4. im September vergangenen Jahres vorgestellt wurde. Erstes Anwendungsfeld sind hier ebenfalls die Kontierungsvorschläge bei der Rechnungsverarbeitung, diesmal jedoch KI-gestützt. Dabei orientiert sich das System nicht an der Kontierungshistorie, sondern wertet alle bisherigen vorliegenden Rechnungen aus und erstellt danach Vorschläge für die Kontierung, inklusive Angabe der Wahrscheinlichkeit in Prozent. Damit ermöglicht Xsuite Cube im Invoice-Umfeld zukünftig eine noch stärkere Automatisierung.



Special
»ECM-News«
powered by:
ELO