10.07.2014 (as)
4 von 5, (7 Bewertungen)

Readsoft: Hyland überbietet Lexmark wieder

  • Inhalt dieses Artikels
  • Readsoft interessant wegen SAP-Zugang
  • Hintergrund von Hyland und Lexmark

Inzwischen liegt Readsoft das vierte Übernahmeangebot für das Unternehmen vor. Anfang Mai startete Lexmark den ersten Versuch und bot 40,95 Schwedische Kronen pro Aktie, das sind rund 182 Millionen Dollar. Das britische Unternehmen Hyland Software bot daraufhin 42,86 Schwedische Kronen pro Aktie und legte diese Woche nun noch einmal auf 45 Schwedische Kronen nach, da Lexmark zwischenzeitlich auf 43 Schwedische Kronen erhöht hatte.

Readsoft interessant wegen SAP-Zugang

Interessant ist Readsoft für beide Unternehmen wohl, um in die SAP-Welt zu kommen, denn Readsoft bietet Lösungen für Rechungseingangs- beziehungsweise Rechnungsverarbeitungs- und Automationslösungen. Weiterer Vorteil von Readsoft ist sein gut ausgebautes Partnernetzwerk.

Hintergrund von Hyland und Lexmark

Hyland ist als ECM-Anbieter in Deutschland bislang noch nicht allzu populär. Im vergangenen Jahr übernahm Hyland Anydoc Software, das ähnlich wie Readsoft Spezialist für Datenerfassungs- und Automatisierungslösungen ist.

Auf Lexmark-Seite würde Readsoft der Lexmark-Tochter Perceptive Software unterstellt werden, die selbst vor vier Jahren von Lexmark übernommen wurde, und elf weiter akquirierte Softwareunternehmen unter ihrem Dach vereint.




Special
»ECM-News«
powered by:
ELO