18.06.2020 (as)
4.7 von 5, (3 Bewertungen)

Stefanie Kemp: statt Easy Software nun Oracle

Stefanie Kemp ist nun für Oracle und nicht wie Anfang des Jahres geplant für Easy Software tätig (Bild: Easy Software)Stefanie Kemp ist nun für Oracle und nicht wie Anfang des Jahres geplant für Easy Software tätig (Bild: Easy Software)Eigentlich war Stefanie Kemp wie wir im Januar berichteten bereits von März an als Entwicklungschefin beim Hersteller von Software für Enterprise Content Management EASY SOFTWARE vorgesehen. Doch zu dieser Besetzung ist es nicht gekommen. Zwar war der damalige Easy-Vorstand Dieter Weißhaar, der mutmaßlich diese Personalie entscheidend getragen hat, zu diesem Zeitpunkt noch offiziell im Amt, doch wurde er am 21. März vom Aufsichtsrat abberufen.

Vorgesehen war, dass Kemp die globale Produktentwicklungsstrategie sowie die Produkt-Roadmap verantwortet und die gesamte Entwicklungsorganisation mit einem hundertköpfigen Team leitet. Berichten sollte sie als »Executive Vice President & Head of Development« direkt an CEO Weißhaar.

Position für Entwicklungsleitung bei Easy Software noch vakant

Bis heute hat Easy Software die für Kemp geplante Position nicht besetzt. Gegenwärtig beschäftigt sich das mittelständische Softwareunternehmen nach eigenen Angaben mit verschiedenen Optionen, die sowohl interne als auch externe Lösungsmöglichkeiten umfassen.

Kemp hat inzwischen eine neue Herausforderung angenommen. Sie ist »Country Leader und Head of Technology Sales« bei Oracle Deutschland und folgt Kenneth Johansen, der im September zum CEO Oracle Japan ernannt wurde. »Frau Kemp ist eine exzellente Wahl für die Vertriebsaufgabe bei einem Software-Großunternehmen«, ist hierzu auch aus dem Hause von Easy Software zu hören.



Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
xSuite