27.01.2023 (Annette Stadler)
5 von 5, (1 Bewertung)

Windream zieht unter Dachmarke dataglobal Group

  • Inhalt dieses Artikels
  • Dreier-Verbund gab es bereits
  • Neue Führung von Windream seit Jahresbeginn

Stephan Serger (li.) übernahmn Anfang Januar die windream-Geschäftsführung von Roger David (Bild: windream)Stephan Serger (li.) übernahmn Anfang Januar die windream-Geschäftsführung von Roger David (Bild: windream)Update des Artikels vom 23. Januar mit Informationen zur Cloud-Entwicklung: ECM-Softwarehersteller windream, eleven cyber security und dataglobal rücken enger als bisher zusammen, indem sie sich unter der Dachmarke dataglobal Group GmbH zusammenschließen. Laut Windream ermöglicht der Zusammenschluss den Ausbau des Geschäfts, sowohl innerhalb bestehender Kundensegmente als auch in neuen Märkten. Die drei Gesellschaften wollen ihre Kräfte bündeln und die sich ergebenden Synergien nutzen, um das bestehende Produktportfolio mit Lösungen und Services für das effiziente digitale Arbeiten auszubauen.

Dreier-Verbund gab es bereits

Allerdings bilden die drei Unternehmen bereits seit August 2022 gemeinsam die Content Services Group GmbH. Ziel dieses Zusammenschlusses war – ähnlich wie jetzt – das Vorantreiben des gemeinsamen Wachstums, die Stärkung der jeweiligen Marktposition sowie das Ausbauen von Synergien. Was sich nun konkret ändern soll, ist relativ unklar. Potenzial böte sich im Bereich Dokumentenmanagement, da bei Windream und Dataglobal eine große Überschneidung wesentlicher Produktfamilien besteht. Mit »windream« und »dg archive« offerieren beide Unternehmen Dokumentenmanagement-Systeme, die die Verwaltung und Archivierung digitaler Dokumente regelt. Jedoch ist angekündigt, dass die Software-Produktmarken von Dataglobal, Eleven Cyber Security und Windream bestehen bleiben und kontinuierlich weiterentwickelt werden.

Parallel dazu werde laut Windream die Entwicklung einer cloudfähigen Saas-Plattform forciert, mit der markenübergreifende ECM-Services geplant sind. Kunden sollen so die Möglichkeit erhalten, auf vergleichbare ECM-Services zu migrieren und diese entweder on-premise, in der Cloud oder auch als Managed Service zu betreiben.

Offene Fragen beim Zusammenschluss von windream, eleven cyber security und dataglobal
  • Was passiert mit der zu Jahresbeginn neu formierten windream-Geschäftsführung?
  • Wenn Synergien genutzt werden sollen, bietet sich dann nicht eine Zusammenführung der Dokumentenmanagement-Produkte »windream« und »dg archive« an?
  • Inwiefern werden die Kräfte gebündelt? Was passiert mit dem Vertrieb und anderen zentralen Bereichen?
  • Hat der 2022 erfolgte Zusammenschluss zur Content Services Group nicht wie erhofft funktioniert oder warum erfolgt nun dieser Zusammenschluss?
  • Welche konkreten Veränderungen gibt es und was erhofft man sich davon?

Laut Christian Uhl, Geschäftsführer der dataglobal Group soll das zukünftige Digital-Workplace-Angebot Anwendern dabei helfen, nachhaltig und ökonomisch zu arbeiten, ihren Erfolg zu erhöhen und auf diese Weise entscheidende Wettbewerbsvorteile zu generieren. »Die zukünftigen Herausforderungen unserer Kunden sind CO2-Footprint, Fachkräftemangel, digitale Vernetzung von Menschen, Informationen und Daten und viele mehr«, so Uhl.

Neue Führung von Windream seit Jahresbeginn

Es ist wohl auch vorgesehen, dass die erst vor wenigen Wochen neu formierte Führung von Windream ihre Aufgaben wie angekündigt erfüllen soll. Am 1. Januar wurde Stephan Serger neuer Geschäftsführer und löste Roger David ab, der das Unternehmen mehr als 20 Jahre leitete. Darüber hinaus verteilte der Bochumer Softwarehersteller die Leitungsaufgaben auf mehreren Schultern und ernannte drei neue Teamleiter sowie einen neuen Leiter Vertrieb.