Published On: 19. Februar 2024Von

ABBYY wächst mit KI-und IDP-Produkten

Bei ABBYY trugen KI-Lösungen erheblich zu einem Umsatzwachstum von 60 Prozent 2023 bei. Marktanalysten wie IDC bescheinigen dem Hersteller gute IDP-Lösungen. Neue personelle Veränderungen in Führungspositionen gibt es ebenfalls.

IDC-Marktbetrachtung zu IDP

02-19-Abbyy-IDC-IDP

IDC-Marktbetrachtung zu verschiedenen IDP-Anbietern (Bild: ABBYY/IDC)

Erfolgreiche IDP-Plattform Vantage

Erfassungs- und Automatisierungsspezialist ABBYY steigerte den Umsatz im Geschäftsjahr 2023 um 60 Prozent. Laut dem Hersteller basiert das Wachstum vor allem auf dem hohen Interesse an »ABBYY Vantage«, einer KI-basierten Plattform für intelligente Dokumentenverarbeitung (IDP). Durch die Verfeinerung des Anwendungsbereichs von KI-Modellen auf spezifischere Dokumentenkontexte sollen IDP-Lösungen von ABBYY Unternehmen dabei helfen, von LLMs zu profitieren. Die mit generativer KI verbundenen Konsequenzen in Bezug auf Effizienz oder Genauigkeit seien dabei nicht zu fürchten. Allein im vergangenen Jahr verarbeitete das ABBYY IDP-Portfolio 1,45 Billionen Dokumentenseiten.

Darüber hinaus verzeichnete »ABBYY Timeline« eine 100-prozentige Steigerung des Umsatzes. Die Lösung für Process Intelligence hilft, mehr Einblicke in unternehmensinterne Vorgänge zu erhalten und Kosten für ineffiziente Prozesse und Ressourcen zu reduzieren. Unternehmen von Sportartikelherstellern bis hin zu Investmentbanken haben nach Angaben von ABBYY bereits von der Lösung profitiert.

Generative KI erleichtert Automatisierung

»Der Markt für intelligente Automatisierung befindet sich an einem Wendepunkt, an dem IT- und Unternehmensleiter generative KI aufgrund ihrer Benutzerfreundlichkeit und der schnellen Antworten für einfache Aufgaben wie die Neuformulierung von Inhalten gerne einsetzen«, kommentiert Ulf Persson, CEO von ABBYY. »Wir erweitern unsere Produkte und Lösungen mit dieser transformativen Technologie und bauen dabei auf unsere jahrzehntelange Erfahrung in der Entwicklung dokumentenorientierter KI.«

ABBYY wurde von mehreren Analysten für seine KI-Lösungen bewertet und errang kürzlich den Leader-Status im IDC MarketScape »Worldwide Intelligent Document Processing (IDP) 2023-2024«. Im Bericht wurde ABBYY für seine Vielseitigkeit im Dokumentenkontext, seinen Ansatz für den Kundenerfolg und seine Branchenerfahrung gelobt. Die Verfasser der Studie bewerteten die Anbieter anhand einer Reihe von Kriterien, darunter Funktionalität, Vielfalt der Anwendungsfälle sowie Kundenservice und Zufriedenheit mit ihren jeweiligen Lösungen.

Wie Analysten ABBYY bewerten

»ABBYY ist bekannt für seine Expertise in der Klassifizierung und Extraktion von strukturierten und halbstrukturierten Dokumenten und weitet sein Kundengeschäft immer weiter auf unstrukturierte Dokumente aus«, kommentiert Matt Arcaro, Research Director, Computer Vision and AI bei IDC. »Der breit gefächerte, vielschichtige Ansatz des Unternehmens bei der direkten Unterstützung von Kunden, sein ausgedehntes, globales Ökosystem von Partnern und Lösungsanbietern sowie seine nachgewiesene dokumenten- und anwendungsspezifische Expertise sollten es zu einem Anbieter machen, der für jedes Unternehmen in Frage kommt, das mit IDP experimentieren, lernen oder seine Nutzung auf breiterer Basis erweitern möchte.«

Vier weitere Branchenanalysten – Gartner, Everest Group, NelsonHall und GigaOm – positionieren ABBYY ebenfalls als führend für seine Lösungen zur intelligenten Dokumentenverarbeitung (IDP) und zum Process Mining. Gartner hat den Hersteller in fünf Hype Cycle-Berichten für das Jahr 2023 aufgeführt, darunter Kundenservice und Support-Technologien, IT-Management-Intelligenz, autonomes Rechnungswesen, ERP sowie Umsatz- und Vertriebstechnologie.

»Die Anerkennung der Analysten bestätigt unser Engagement, unseren Kunden dabei zu helfen, den für sie wichtigsten Geschäftswert zu erreichen – sei es die Verbesserung der Kundenbindungsrate, die Steigerung der betrieblichen Effizienz oder die Beschleunigung von Kreditorenprozessen«, erklärt Bruce Orcutt, der kürzlich zum Chief Marketing Officer bei ABBYY ernannt wurde.

Veränderte Führungspositionen

Zusätzlich zur Ernennung von Orcutt zum CMO wurde Stefan Sommer zum Managing Director von ABBYY Europe mit Sitz in Deutschland befördert. Der Hersteller will außerdem seine Produktinnovation und Markteinführung mit einem neuen Team erfahrener Ingenieure beschleunigen. Zum Executive Engineering Team zählen Patrick (PJ) Jean, CTO/CPO, Sanju Nair, VP of Product Operations and Enterprise PMO, Morgan Logue, VP of Engineering, Cloud Platform, und Andy Wahrenberger, VP of Engineering.

Weitere Artikel

Interview mit Sven Holtmann, xSuite, zu E-Rechnungen

18. April 2024|

Durch einen KI-Einsatz können Unternehmen laut Sven Holtmann, Product Manager der xSuite Group, ihre Buchhaltungs- und Finanzprozesse viel besser optimieren. Außerdem schildert er auf Basis seiner Projekterfahrungen etwaige Auswirkungen der E-Rechnungspflicht für Unternehmen.

About the Author: Annette Stadler

Annette Stadler ist IT-Journalistin und leitet das Online-Portal ECMGUIDE.
Nach oben