12.05.2017 (as)
4.8 von 5, (4 Bewertungen)

Alfresco baut den Channel weltweit aus

International konnte Alfresco Software in 12 Monaten 40 neue Partner in das weltweite Partnerprogramm aufnehmen. In Deutschland gelang es dem Hersteller von ECM- und BPM-Software, mit Bechtle einen bedeutenden Partner hinzuzugewinnen, der über rund 70 IT-Systemhäuser in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügt. Im DACH-Raum zählt Alfresco nun 16 aktive Partner.

Weltweit sind über 200 System-Integratoren, Softwarehersteller, Infrastruktur-Anbieter und Wiederverkäufer Teil des »Alfresco Global Partner Program«. Sie bieten Beratung, Softwareintegration und Training rund um die »Alfresco Digital Business Platform« für Prozess- und Contentmanagement an. Zentrale Komponente des Programms ist das Partner-Portal. Es bietet Möglichkeiten zur Synchronisation mit Salesforce und zur Lead-Registrierung. Partner erhalten hier auch die von Alfresco für sie generierten Leads. Im Portal finden sich außerdem Sales-Tools, Broschüren für Vertrieb und Marketing, Trainingsunterlagen sowie ein Event-Kalender.

Deal-Registrierung sorgt für mehr Geschäft als erwartet

Zu den Innovationen der letzten 12 Monate im Partner-Segment gehört auch die im Juli 2016 gestartete Deal-Registrierung. Durch die damit geschaffenen Anreize konnte das Programm sein internes Ziel um 150 Prozent übertreffen. Zudem stellte Alfresco in diesem Zeitraum verstärkt Ressourcen für den Ausbau zentraler Technologiepartnerschaften und -integrationen bereit, darunter mit Amazon Web Services (AWS) und Salesforce.com. Auch die Zusammenarbeit zwischen den Alfresco System Engineers und Partnern wurde intensiviert. Ergebnis: Die technische Zertifizierung von Partnern stieg in den letzten 12 Monaten um 500 Prozent. Im gleichen Zeitraum baute Alfresco sein Archiv an Anwendungsbeispielen aus: Heute können Partner auf über 100 Fallbeispiele und ihre Lösungen zugreifen. Für die Entwicklung fertiger, branchenspezifischer Lösungen kombinieren Partner die Technologie von Alfresco mit ihrem Know-how in der Fertigungs- und Finanzindustrie, im Gesundheitssektor und bei Behörden.