05.11.2021 (as)
4.6 von 5, (5 Bewertungen)

Amagno ersetzt Clients mit Multiplattform App

  • Inhalt dieses Artikels
  • Inhalte jederzeit geräteunabhängig teilen
  • Interaktive digitale Dokumente

Dokumente und Workflows mit der gleichen App auf allen Geräten verwalten (Bild: Amagno)Dokumente und Workflows mit der gleichen App auf allen Geräten verwalten (Bild: Amagno)Um das Arbeiten frei von Ort und Zeit in einem Digital Office zu ermöglichen, ersetzt der Hersteller von Lösungen für Enterprise Content Management (ECM) amagno seinen regulären Client für Windows sowie sein Browser Interface durch eine Multiplattform App. Jene »Amagno.App« lässt sich auf Windows, iOS, iPad OS, Android sowie auf modernen Browsern einsetzen und soll auf allen relevanten Plattformen erhältlich sein. »An jedem Ort, zu jeder Zeit und mit jedem Gerät an Geschäftsprozessen und Dokumenten arbeiten – das ist die neue Normalität der modernen Mitarbeitergeneration, die aus der Generation Y in die Unternehmen hereingetragen wird. Dieses Digital-Office-Prinzip wollen wir bei Amagno mit der Amagno.App noch stärker als bisher unterstützen«, erklärt Jens Büscher, CEO von Amagno.

Inhalte jederzeit geräteunabhängig teilen

Der Anspruch von Amagno ist, ein vollwertiges ECM nicht nur auf großen Geräten, wie PCs und  Macs zu ermöglichen, sondern dies auch vollständig über Smartphones konfigurierbar zu machen. Die neue User-Interface-Strategie des Herstellers bietet Anwendenden einen zentralen roten Actionbutton, um jederzeit mit allen Mitteln reagieren zu können. Als Basis in der »Amagno.App« dient das Teilen-Menü, mit dem sich aus fast allen mobilen Anwendungen heraus eine Suche im ECM-System »Amagno« starten lässt. Die Fundstellenanzeige des Suchergebnisses liefert dabei die Vorschaugrafiken mit digitalen Farbmarkern der gefundenen Begriffe, inklusive einem Inhaltsverzeichnis, mit direktem Zugriff auf die Seiten der Fundstellen.

Benutzeroberfläche der Amagno.App (Bild: Amagno)Benutzeroberfläche der Amagno.App (Bild: Amagno)Die Bearbeitung von Dateien ist mit der Amagno.App ebenso möglich wie auf klassischen Windows PCs. Office-Dokumente lassen sich direkt in Bearbeitung nehmen und auf anderen Geräten weiterbearbeiten, wenn man das Gerät wechselt, zum Beispiel vom Tablet unterwegs zu einem PC an einem stationären Arbeitsplatz. Der Import von Dateien in Amagno ist auch hier durch die Unterstützung des Teilen-Dialogs mit fast allen Anwendungen ohne spezielle Integrationen oder teure Tools möglich.

Interaktive digitale Dokumente

Amagno erzeugt für viele Dateiformate Vorschaugrafiken und macht diese interaktiv. So lassen sich via Touch oder Maus in der Vorschau Begriffe markieren und eine Suche auslösen oder via Teilen ganze Textabschnitte in anderen Anwendungen kopieren. Via Swipe-Gesten surfen die Anwendenden zwischen Dokumenten und Seiten. Um bestehende Arbeitsweisen möglichst beizubehalten, ermöglicht die Amagno.App verschiedene Anmerkungsarten, wie digitale Heftnotizen, Texte, Farbmarker und Linien. Darüber hinaus lassen sich Grafiken wie Firmenstempel auf den Dokumenten aufbringen. Amagno erkennt automatisch das Zeichnen via Maus, Finger oder Stift. Anwender schreiben auf den digitalen Dokumenten somit direkt los, wie vorher auf Papier. Unternehmen können ihre bisherigen analogen Stempel digital nachbilden, die sich nach einer Stempelvorschau direkt auf dem Dokument platzieren lassen, um den Geschäftsprozess fortzuführen.

Bis die Amagno.App regulär verfügbar ist, wird es noch etwas dauern. Zumindest soll es in diesem Jahr eine erste Beta-Version für Anwendende der ECM-Cloud-Lösung »Amagno Business Cloud« geben.




Special
»ECM-News«
powered by:
ELO