21.02.2020 (as)
4 von 5, (2 Bewertungen)

ASG Technologies präsentiert Digitalisierungsplattform »Zenith«

  • Inhalt dieses Artikels
  • ASG-Zenith gibt es im SaaS-Modus
  • Praxisbeispiel für Zenith

ASG-Zenith besteht aus fünf Komponenten und einer Designumgebung (Bild: ASG Technologies)ASG-Zenith besteht aus fünf Komponenten und einer Designumgebung (Bild: ASG Technologies)Mit »ASG-Zenith« stellt ASG Technologies auch Kunden und Partnern im deutschsprachigen Bereich eine digitale Automatisierungsplattform für Geschäftsprozesse zur Verfügung. Sie vereinigt mehrere Technologien, wie Business Process Management (BPM), Robotic Process Automation (RPA) sowie Methoden zur Einhaltung von Datenschutzrichtlinien, die über »ASG-Studio«, einer graphischen Designumgebung, bereitgestellt werden.

Mit ASG-Studio sollen Fachabteilungen in Zusammenarbeit mit der IT in der Lage sein, automatisierte Prozesse zusammenzustellen, zu implementieren und zu aktualisieren – ohne sich vorher umfangreiche Programmierkenntnisse anzueignen oder aufwändige technische Schulungen zu absolvieren.

ASG-Zenith gibt es im SaaS-Modus

ASG-Zenith wird in einem SaaS-basierten Bereitstellungsmodell integriert und kann als Stand-alone-Lösung sowie in Verbindung mit der Enterprise-Content-Management- (ECM-) Lösung »Mobius« von ASG arbeiten. Über die Preisgestaltung von ASG-Zenith macht der Hersteller allerdings keine Angaben. Jedoch weist er darauf hin, dass zukünftige Angebote für hybride Implementierungen in Unternehmen bereits in Planung sind.

Die ASG-Zenith-Plattform besteht aus folgenden Komponenten:

  • ASG-Studio: Eine einheitliche modellgesteuerte Low-Code-/No-Code-Entwicklungsumgebung, die Prozessautomatisierungs- und Geschäftsanwendungen zusammenstellt und es Benutzern ermöglicht, diese modular in unterschiedlichen Anwendungsfällen einzusetzen. Hierzu gehören unter anderem: Workflows, automatisierte Geschäftsprozesse und Richtlinien zur Einhaltung des Datenschutzes.
  • Process Services: Business Process Management (BPM) und Robotic Process Automation (RPA) sollen der effizienten Automatisierung wiederkehrender Geschäftsprozesse dienen.
  • Decision Services: Eine Policy-Engine ermöglicht es Nutzern von ASG-Zenith, ein effektives Regelwerk zu entwerfen, auf dessen Basis automatisierte Prozesse gesteuert werden können.
  • Repository-Dienste: Diese erlauben – einer Bibliothek gleich – in ASG-Zenith erstellte oder importierte Inhalte zu verwalten.
  • Presentation Services: Hierbei handelt es sich um einen digitalen Arbeitsbereich, der Inhalte rollenbasiert und in personalisierten Arbeitsbereichen (sogenannte Dashboards) bereitstellt.

Praxisbeispiel für Zenith

Wie Zenith beispielsweise in der Praxis arbeitet, beschreibt Mike Mahon, CEO von Zia Consulting, einem Integrationspartner von ASG aus den USA: »ASG-Zenith ist die ideale Plattform für die von uns erstellte Buchhaltungsanwendung, die Scans von Rechnungen und Bestellungen mit SAP-Transaktionsdaten kombiniert. Unsere Kunden sind begeistert, dass sie die Verarbeitung automatisieren können und nur Ausnahmen bearbeiten müssen – und das mit einer komfortablen Anwendung, auf die ihre Mitarbeiter von jedem Gerät aus zugreifen können.«

ASG Technologies verfügt über rund 3.500 Kunden weltweit, die sich vorwiegend aus großen Unternehmen in den Bereichen Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Versicherungen und Behörden zusammensetzen. In Deutschland zählen beispielsweise Postbank, Commerzbank und Nord LB zu den ASG-Kunden.