10.07.2020 (as)
4.5 von 5, (2 Bewertungen)

Docuware erhöht Funktionalität bei Rechnungs-Workflows

Docuware bietet vorkonfigurierte Workflows für die Rechnungsprüfung (Bild: Docuware)Docuware bietet vorkonfigurierte Workflows für die Rechnungsprüfung (Bild: Docuware)Neben Single Sign-on und weiteren bereits vorgestellten Neuheiten in »DocuWare Version 7.3« von DocuWare bietet die Ende Juni veröffentlichte Version auch Neuerungen bei vorkonfigurierten, cloud-basierten Workflows für die Eingangsrechnungsverarbeitung. Zu den wesentlichen Neuheiten zählen nun automatisch aktivierte Standardeinstellungen für die Rechnungsprüfung nach § 14 UstG und ein- bis zweistufige Genehmigungsworkflows. Außerdem gibt es die sofortige Anpassung der Basisfunktionen per Webformular, um zum Beispiel die umfassende Lieferantenprüfung, Schwellwertregeln oder die automatische Erstellung von Buchungsstapeln zu aktivieren. Docuware hat außerdem für einen höheren Benutzerkomfort beim Kontieren mit flexibler Möglichkeit zur Brutto- oder Netto-Buchung gesorgt. Aufgrund weiterer Listen gibt es nun auch einen Schnellzugriff auf zurückgestellte Rechnungen und exportierte Buchungsstapel. Um die Archivierung und Kontierung für mehrere Mandanten zu ermöglichen, sind ebenfalls Erweiterungen integriert.

500 neue Cloud-Kunden in diesem Jahr

Seit Anfang des Jahres konnte Docuware weltweit knapp 500 neue Cloud-Kunden gewinnen, die ihre Schlüsselprozesse automatisieren und die Arbeit von Teams an verteilten Standorten vereinfachen wollen. Davon hat sich zirka ein Drittel für vorkonfigurierte Workflows entschieden, die Docuware abgesehen von der Rechnungsverarbeitung auch im Personalwesen anbietet, um Aufgaben vom Recruiting und Onboarding bis zum Offboarding abzudecken. Zudem gibt es eine vorkonfigurierte Workflow-Lösung für Kommunen, die hierbei elektronische Akten und Vorgänge im Rechnungswesen umfasst.



Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
xSuite