25.06.2019 (as)
5 von 5, (1 Bewertung)

Dropbox erweitert Bearbeitungsfunktionen für Dateien

  • Inhalt dieses Artikels
  • Inhalte effizienter bearbeiten
  • Funktionen für die Zusammenarbeit in Teams

In Dropbox Desktop-Anwendungen nutzen (Bild: Dropbox)In Dropbox Desktop-Anwendungen nutzen (Bild: Dropbox)Über eine neue Desktop-App stellt Dropbox Office-Funktionen und –Anwendungen für die Bearbeitung von Dateien und Dokumenten bereit. Die neue Dropbox integriert Cloud-basierte Dateien in das Dropbox-Dateisystem und bietet einen zentralen Ort für alle Inhalte, darunter Cloud-basierte Dateien wie Google Docs, Tabellen und Folien, die Nutzer in Dropbox erstellen, darauf zugreifen und sie freigeben können. Nutzer haben zusätzlich die Wahl, Microsoft Office-Dateien in »Office Online« oder »Google Docs« zu öffnen und sind in der Lage, Web-Verknüpfungen wie Wikipedia-Seiten und Nachrichtenartikel inklusive den Inhalten in Dropbox zu speichern.

Inhalte effizienter bearbeiten

Das Dropbox-Symbol in der »Windows Task-Leiste« beziehungsweise der »macOS-Menüleiste« wurde optimiert, damit Nutzer einen besseren Überblick über freigegebene Inhalte haben und schneller auf ihre wichtigste Arbeit zugreifen und neue Inhalte direkt in Dropbox erstellen können. Zudem wurde ein Team-Aktivitätsfeed für Aktualisierungen freigegebener Dateien eingerichtet.

Außerdem erweitert Dropbox die Ende letzten Jahres angekündigten »Dropbox Extensions« - eine Reihe von Integrationen, mit denen Nutzer auf der Dropbox-Plattform Arbeitsprozesse initiieren und vollenden können – wie etwa das Unterschreiben von Verträgen und das Kommentieren von Videos. Nun können Nutzer auch über den Instant-Messaging-Dienst »Slack« Unterhaltungen starten, Inhalte direkt von Dropbox aus über Slack-Kanäle senden und Dropbox-Dateien innerhalb von Slack-Konversationen freigeben. Es ist auch möglich, von Dropbox aus an Webkonferenzen über die Lösung »Zoom« teilzunehmen oder sie zu initiieren. Das Präsentieren von Dateien ist dabei direkt von Dropbox in Zoom möglich. Die Freigabeaktivitäten von Slack und Zoom können direkt bei ihren Dateien in Dropbox angezeigt werden.

Funktionen für die Zusammenarbeit in Teams

Um das Arbeiten in Teams zu erleichtern, gibt es ebenfalls verschiedene neue Möglichkeiten. Nutzer können Dateien eines Ordners oben anheften, damit alle zugriffsberechtigten Teammitglieder schneller auf wichtige Inhalte zugreifen können. Es lassen sich Ordnerbeschreibungen hinzufügen, sodass alle vorhandenen Dateien mit Kontext angezeigt werden und Aufgabenlisten oben im Ordner erstellen. Um die Aufmerksamkeit auf Ordnerbeschreibungen oder Aufgaben zu lenken, können Nutzer Teammitglieder @erwähnen. Außerdem lassen sich freigegebene Inhalte auf dem Desktop, mobil und im Web kommentieren und durch das Viewer-Info-Feature, das auf dem Desktop verfügbar ist, verfolgen, wer Dateien betrachtet hat.

Die neuen Funktionen stehen allen Dropbox-Nutzern zur Verfügung und lassen sich per App kostenfrei downloaden. Sind Nutzer Teil eines Dropbox Business Teams, muss der Admin des Accounts diese entsprechend freischalten.