26.07.2018 (as)
5 von 5, (1 Bewertung)

Foxit verbindet PDF-Editor mit weiteren ECM- und Cloud-Systemen

  • Inhalt dieses Artikels
  • PhantomPDF erleichtert die Text-Bearbeitung in PDF-Dateien
  • Aktion für wechselwillige Adobe-Acrobat-Nutzer

Version 9.2. des PDF-Editors PhantomPDF versteht sich mit weiteren ECM-Systemen und Cloud-Diensten (Bild: Foxit Software)Version 9.2. des PDF-Editors PhantomPDF versteht sich mit weiteren ECM-Systemen und Cloud-Diensten (Bild: Foxit Software)Die gerade veröffentlichte Version »PhantomPDF 9.2« des multifunktionalen PDF-Editors von Foxit Software bietet mehr Integrationsmöglichkeiten in bestehende Enterprise-Content-Management-Systeme (ECM) und Cloud-Dienste. Neu ist nun die Anbindung von PhantomPDF an die »OpenText Content Suite«, »Worldox«, »Egnyte« und »OpenText Documentum«. Bisher war unter anderem eine Zusammenarbeit zwischen PhantomPDF und den Systemen »NetDocuments«, »SharePoint« und »iManage« möglich.

PhantomPDF erleichtert die Text-Bearbeitung in PDF-Dateien

PhantomPDF ist eine PDF-Lösung zum Anzeigen, Erstellen, Kommentieren, Teilen, Sichern, Organisieren, Exportieren und Signieren von PDF-Dokumenten und Formularen. Dabei unterstützt sie den gesamten Dokumentenlebenszyklus und kann Texte von PDF-Dateien über die integrierte OCR-Funktion durchsuchbar machen.

Aktion für wechselwillige Adobe-Acrobat-Nutzer

Die Veröffentlichung der neuen Version folgt der Einführung des Customer-First-Programms von Foxit, das Unternehmen die Umstellung auf PhantomPDF schmackhaft machen soll. Als Teil des Programms bietet Foxit interessierten Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern, die derzeit »Adobe Acrobat« verwenden, die kostenlose Nutzung von PhantomPDF für bis zu sechs Monate vor dem Lizenzablauf an.