14.04.2016 (eh)
4 von 5, (4 Bewertungen)

Ingram Micro will Partner in den Bereich 3D-Druck begleiten

  • Inhalt dieses Artikels
  • Neue Services von Ingram Micro für den 3D-Druck
  • Unterstützung bei 3D-CAD-Konstruktion

Rudolf Ehrmanntraut, Senior Manager Business Management 3D Technology Solutions bei Ingram MicroRudolf Ehrmanntraut, Senior Manager Business Management 3D Technology Solutions bei Ingram MicroAlle Bereiche vom Vertrieb bis zur Wartung: Der Distributor Ingram Micro stellt Fachhandelspartnern ab sofort zusätzliche Services im Bereich 3D-Druck bereit. Am 28. April werden diese neuen Services sowie maßgeschneiderte 3D-Solutions auf der Hausmesse »IM.TOP 2016« vorgestellt. Die 3D-Solutions umfassen maßgeschneiderte Lösungen für den Endkunden in den Bereichen Education, Healthcare, Fashion & Art, Architecture sowie Engineering & Manufacturing.

»Es ist uns ein Anliegen, unseren Fachhändlern den Einstieg in die 3D-Technologie zu erleichtern«, sagt Rudolf Ehrmanntraut, Senior Manager Business Management 3D Technology Solutions bei Ingram Micro. »Wir haben unsere Services komplettiert, damit die Händler die Services anbieten können, bis sie auf eigene Ressourcen zurückgreifen können.«

Neue Services von Ingram Micro für den 3D-Druck

Um das gesamte Verkaufsteam der Fachhandelspartner schulen zu können, können bei Bedarf die Vertriebs- und Techniktrainings direkt beim Händler vor Ort durchgeführt werden. Ergänzt werden die Schulungen durch Software-, Scanner- und Druckpraxis-Seminare. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen dabei erlernen, was mit 3D-Konstruktionssoftware konstruiert werden kann und wie 3D-Scanner eingesetzt werden.

Offeriert werden auch neue Installationsservice, die den Händlern bei den ersten Schritten und Handgriffen nach dem Kauf eines 3D-Gerätes helfen sollen. Die Profis seien bis zum ersten Testdruck vor Ort. Sie weisen den Fachhandelspartner in das gekaufte Produkt ein und sind bei der Kalibrierung behilflich.

Fachhändler werden überdies auch ab sofort bei der Wartung und Reparatur ihrer 3D-Geräte durch ein Netz von Servicepartnern unterstützt. Wenn möglich, soll die Reparatur vor Ort beim Endkunden erfolgen. Es werden für bestimmte Geräteklassen Leihgeräte gestellt, wenn die Reparatur eines 3D-Druckers länger als drei Tage dauert. Für fast alle 3D-Drucker des Ingram-Micro-Sortiments können jetzt längerfristige Wartungsverträge abgeschlossen werden.

Unterstützung bei 3D-CAD-Konstruktion

Ganz neu ist auch die 3D-Service-Hotline für Fachhändler. Experten analysieren Fehler, beraten technisch und schlagen Lösungen bei Anwendungsfehlern vor. Die kostenpflichtige Hotline ist unter der Nummer +49 9001 001 358 von 8:00 bis 17:00 Uhr zu erreichen.

Auch die 3D-CAD-Konstruktion gehört natürlich zum Service-Angebot. Erfahrene Konstrukteure unterstützen hierbei die Fachhandelspartner bei der Umsetzung und Realisierung von mechanischen Komponenten und kleineren Baugruppen bis hin zu der Erstellung der dazugehörigen Prototypen im FDM-/FFF- oder SLA-3D-Druckverfahren.

Um zu zeigen, was generell 3D-Druck alles kann, bietet Ingram Micro den Rent-3DP-Verleihservice an. So sei es leichter für Fachhändler, ihre Kunden für diese neue Technologie zu begeistern.

.