29.10.2018 (as)
4 von 5, (2 Bewertungen)

Opentext plant für Europa Enterprise World statt Innovation Tour

Ganz so familiär wie auf der letzten Innovation Tour in München wird es in Wien wohl nicht mehr zugehen (Bild: A.Stadler)Ganz so familiär wie auf der letzten Innovation Tour in München wird es in Wien wohl nicht mehr zugehen (Bild: A.Stadler)Es war schon einige Jahre im Gespräch, nun setzt OpenText es tatsächlich in die Tat um und veranstaltet statt der Innovation Tour eine europäische Ausgabe der Enterprise World. Anstelle der Tour mit jeweils eintägigen Veranstaltungen in verschiedenen europäischen Städten will der Branchen-Primus im Bereich Enterprise Information Management (EIM) nun vom 12. bis 14. März eine Konferenz in Wien abhalten.

Mit Enterprise World trägt das neue Format den gleichen Namen wie die Hauptveranstaltung des Unternehmens in Nordamerika. Die letzte Enterprise World fand mit über 4.000 Teilnehmern im Juli in Toronto statt. Auf etwa 1.000 Teilnehmer kam auch die Innovation Tour in München, die Opentext letztmals im April veranstaltete.  

Zentrale Europa-Veranstaltung bringt Vor- und Nachteile

Für Opentext verringert sich der Aufwand wohl etwas, da das Management nun nicht mehr mehrere Veranstaltungen planen und besuchen muss. In der Regel war es so, dass CEO Mark  J. Barrenechea und sein Führungsteam persönlich zu jeder Veranstaltung kamen. Viele Besucher müssen jetzt dafür eine weitere Anreise und mehr Kosten in Kauf nehmen, bekommen aber auch ein umfangreicheres Programm und einen größeren internationalen Rahmen geboten.