29.08.2019 (pma)
4 von 5, (2 Bewertungen)

Pirobase Imperia stellt Version 11 von Imperia CMS vor

  • Inhalt dieses Artikels
  • Imperia CMS  bringt Docker-Unterstützung
  • Pirobase Imperia auf der Kommunale

Pirobase Imperia zeigt Version 11 von Imperia CMSPirobase Imperia zeigt Version 11 von Imperia CMS auch auf der Fachmesse Kommunale Anfang Oktober in Nürnberg. (Bild: Pirobase Imperia)Pirobase Imperia hat Verson 11 seines Content-Management-Systems »Imperia CMS« veröffentlicht. Verbessert wurde laut Anbieter vor allem die Anwenderfreundlichkeit. Dazu trägt wesentlich ein überarbeiteter Workflow bei. Er sorgt für eine einfachere und intuitivere Handhabung und reduziert den Aufwand beim Erstellen und Publizieren von Inhalten.

»Die intuitive Bedienbarkeit mit übersichtlichen Oberflächen war schon immer eine Stärke von Imperia CMS«, sagt Christoph Zensen, Produktmanager bei Pirobase Imperia. »Mit der Version 11 ist es uns gelungen, die Benutzerführung und das Design noch einfacher zu gestalten. So verringert sich der Schulungsaufwand und Anwender können sehr schnell mit Imperia CMS produktiv arbeiten.«

Zu den Neuerungen gehört etwa ein Weiter-Button, der direkt zum nächsten Schritt führt. Zudem können Redakteure ohne den Workflow zu verlassen, zum vorherigen Schritt zurückkehren. Darüber hinaus soll ein aktualisierter Genehmigungsprozess helfen, das 4-Augen-Prinzip einfach umzusetzen. Das ist wichtig, weil sich Pirobase Imperia mit Imperia CMS vor allem an Organisationen mit verteilter Öffentlichkeitsarbeit, wie große Städte, Vereine, Universitäten oder Konzerne richtet.

Imperia CMS  bringt Docker-Unterstützung

Für Administratoren interessant ist die mit Version 11 bei Imperia CMS  eingeführte Unterstützung für Docker. Damit lässt sich die Software nun in nur drei Schritten installieren. Die Open-Source-Software Docker erleichtert generell den Betrieb von Software. Dazu verwendet sie sogenannte Container. Sie spielen mit ihrem Namen darauf an, dass sich Applikationen damit in leicht handhabbare Einheiten isolieren lassen-ähnlich wie Ware beim Versand per Schiff.

Außerdem bieten Container eine hohe Unabhängigkeit von der genutzten Infrastruktur. Das ist vor allem in Hinblick auf eine künftige, mögliche Cloud–Nutzung wichtig, hilft es doch, sich die Unabhängigkeit von einem Cloud-Provider zu bewahren. Schon jetzt erleichtert es Installation und Updates von Imperia CMS auf den von Docker unterstützten Betriebssystemen, also Windows, Linux und MacOS.

Aufgrund der Änderungen lasen sich nun auch Projektcode und Produktcode besser von den Inhalten der Redakteure trennen. Web-Entwickler können damit das Projekt-Repository direkt in das Installationsverzeichnis von Imperia integrieren.

Pirobase Imperia auf der Kommunale

Der Öffentlichkeit zeigt der Hersteller auf der »Kommunale« am 16. und 17. Oktober 2019 im Messezentrum Nürnberg die Version 11 seines Content-Management-Systems. am DATABUND-Stand in Halle 9, Stand 9-304, können sich Besucher der Fachmesse ausführlich über das neue Release informieren. Bereits hat jetzt Pirobase Imperia große Städte wie Köln, Berlin und Nürnberg als Kunden.