28.05.2021 (as)
5 von 5, (4 Bewertungen)

Trauer um Peter Schnautz, ehemaliger Geschäftsführer von Inotec

Peter Schnautz, ehemaliger Geschäftsführer von Inotec, ist leider viel zu früh verstorben (Bild: Inotec)Peter Schnautz, ehemaliger Geschäftsführer von Inotec, ist leider viel zu früh verstorben (Bild: Inotec)Vor kurzem verstarb Peter Schnautz, ehemaliger Geschäftsführer und Mitgründer des Herstellers von Hochleistungsscannern InoTec. Mit tiefer Trauer und Anteilnahme habe ich die Nachricht seines plötzlichen Todes aufgenommen. Nur knapp zwei Jahre blieben Peter Schnautz, sich nach dem Verkauf von Inotec an Datawin stärker auf das Privatleben zu fokussieren.

Über einen Zeitraum von mehr als zehn Jahren durfte ich ihn als großartigen Menschen, zuverlässigen Geschäfts- und überaus interessanten Gesprächspartner erleben. Besonders schätzte ich an ihm, dass er zu geschäftlichen wie auch gesellschaftlichen und politischen Themen immer eine Meinung hatte und sich nicht scheute diese kundzutun – auch wenn er wusste, dass er damit mancherorts für Verstimmungen sorgen würde. Gerechtigkeit war ihm wichtig, weniger kümmerte es ihn, um jeden Preis zu gefallen. Zugleich handelte er nach dem Motto leben und leben lassen.

Zum ersten Mal begegnete ich Peter Schnautz auf der DMS Expo in Stuttgart, die kurzfristig von Köln dorthin verlegt worden war. Ich unterschätzte den Weg von einem anderen Termin am Flughafen in die Messehallen und kam mehrere Minuten zu spät. Sein Missfallen darüber brachte Peter Schnautz deutlich zum Ausdruck, was einer weiteren sehr guten partnerschaftlichen Zusammenarbeit aber nicht im Wege stand! Gerne plante ich für Gespräche mit ihm immer etwas mehr Zeit ein – und das nicht nur um pünktlich zu sein.

Das letzte Mal traf ich Peter Schnautz in seinem beruflichen »Zuhause«. Nur wenige Wochen vor dem Verkauf an Datawin lud Inotec einige Journalistinnen und Journalisten an den Firmenstandort im hessischen Wölfersheim ein. Hier bot sich noch einmal die Gelegenheit, seine starke Persönlichkeit, den souveränen Umgang mit den Mitarbeitenden und seinen Stolz auf die Leistungen des Unternehmens zu erleben. Vor Ort konnte er demonstrieren, worauf es ihm bei der Herstellung der Inotec-Scanner immer ankam: höchste Produktqualität, Langlebigkeit der Geräte, hohe Nachhaltigkeit und faire Beschäftigung. Damit war er schon vor dem aktuell viel diskutierten ökologischen und ökonomischen Wandel ein Vorreiter bei diesen Themen.

Peter Schnautz musste im Alter von 64 Jahren leider viel zu früh gehen, doch seine geradlinige, ehrliche, verlässliche und herzliche Art werden nicht in Vergessenheit geraten. Das Mitgefühl des gesamten ECMguide.de-Teams gilt insbesondere seiner Familie, der wir viel Kraft in dieser schweren Zeit wünschen.

Annette Stadler

Chefredakteurin ECMguide.de


Kommentare (1)

01.06.2021 - UKampffmeyer

Danke für die Würdigung von Peter Schnautz. Er war eine der herausragenden Persönlichkeiten der Branche.


Special
»ECM-News«
powered by:
ELO