26.03.2020 (as)
4.5 von 5, (2 Bewertungen)

Coronakrise: Verschiebung der Twenty2x auf 2021

Wie nach zahlreichen weiteren Verschiebungen und Absagen von Veranstaltungen zu befürchten war, wird es aufgrund der Coronakrise in diesem Jahr nun doch keine Premiere der TWENTY2X geben. Zunächst hatte die Deutsche Messe die B2B-Veranstaltung für IT-Entscheider kleiner und mittlerer Unternehmen aus der DACH-Region vom 17. bis 19. März auf 23. bis 25. Juni verschoben.

Im Zuge der Pandemie machen umfassende Reise- und Einreisebeschränkungen, Kontaktverbote und Ausgangssperren die Planung und Umsetzung der Twenty2x für den Veranstalter ebenso wie für die Aussteller und die Besucher aber nun doch unmöglich. Zudem lasse sich nicht vorhersagen, wie lange diese Maßnahmen andauern, da sich die Experten einig seien, dass die Ausbreitung des Coronavirus auch in den Sommermonaten das beherrschende Thema bleiben werde. Nun soll die Premiere der Twenty2x im nächsten Jahr vom 9. bis 11. März auf dem Messegelände in Hannover stattfinden.

Hannover Messe ebenfalls auf 2021 verschoben

Ebenso hat die Deutsche Messe die weltweit größte Industrieschau HANNOVER MESSE in das kommende Jahr verschoben. »Angesichts der dynamischen Entwicklung rund um Covid-19 und der umfassenden Einschränkungen des öffentlichen und wirtschaftlichen Lebens kann die Hannover Messe in diesem Jahr nicht stattfinden«, sagt Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Messe. »Unsere Aussteller und Partner sowie das gesamte Team haben mit allen Kräften für die Durchführung gekämpft. Heute müssen wir aber einsehen, dass die Ausrichtung der weltweit wichtigsten Industriemesse in diesem Jahr nicht möglich sein wird.« Es ist das erste Mal in der 73-jährigen Geschichte der Messe, dass die Veranstaltung nicht ausgerichtet wird.