27.06.2017 (as)
4.5 von 5, (2 Bewertungen)

Canon startet Cloud-Print-Management aus der Azure-Cloud

  • Inhalt dieses Artikels
  • Druckaufträge bleiben dank Smart-Client immer im lokalen Netzwerk
  • Administratoren können Druck- und Kopierkosten ihres Unternehmens mit »uniFlow Online« verfolgen
  • »uniFlow Online« eignet sich bestens für Office-Solutions-Partner

Print-Management und Dokumentenmanagement aus der Azure-Cloud mit »uniFlow Online« (Bild: Canon)Print-Management und Dokumentenmanagement aus der Azure-Cloud mit »uniFlow Online« (Bild: Canon)Print-Management aus der Cloud ist interessant für Unternehmen, die schnell wachsen und sich weiter entwickeln wollen. Das sichere Dokumentenmanagement, vor allem in der Cloud, ist hierbei ein zentrales Anliegen heutiger Unternehmen. Das hat auch Canon erkannt, und stellt jetzt mit »uniFlow Online« eine sichere und skalierbare Cloud-Print-Management- und Scan-Verwaltungs-Lösung vor. Besonderheit: Sie basiert auf der Microsoft-Windows-Azure-Cloud-Plattform. Die Software bietet laut Canon kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) eine sichere Cloud-Lösung zur Produktivitätsverbesserung und Druckkostenkontrolle, die sich an die geschäftlichen Anforderungen anpasst.

Mit Uniflow Online sollen Unternehmen über eine sichere, serverlose Plattform zur Steuerung der Druckausgabe verfügen. Sie stelle eine effektive Lösung für das Druckmanagement und die Kostenkontrolle bereit, ohne dazu interne Druckserver zu erfordern.

Druckaufträge bleiben dank Smart-Client immer im lokalen Netzwerk

Mit Uniflow Online lassen sich nach Angaben von Canon sensible Dokumente sicher drucken, da Druckaufträge mithilfe des Smart-Clients immer im lokalen Netzwerk des Unternehmens verbleiben. Sie werden in keinem Fall an den Cloud-Dienst gesendet, sondern solange im Smart-Client gesichert, bis sie benötigt werden. Druckaufträge werden dann an das Ausgabegerät geschickt, und sind immer durch eine Verschlüsselung geschützt. Direkt am Drucker können sie mit einem Pin-Code oder einer ID-Karte abgeholt werden.

Die enge Einbindung in die Canon-»imageRunner Advance«-Multifunktionsdrucksysteme sorgt für mehr Flexibilität, da Druckaufträge den Nutzern von System zu System folgen. So können Dokumente von jedem kompatiblen Multifunktionsdrucksystem aus gedruckt und finalisiert werden.

Administratoren können Druck- und Kopierkosten ihres Unternehmens mit »uniFlow Online« verfolgen

Canon betont, dass Unternehmen, die ihre Effizienz erhöhen und den größtmöglichen Nutzen aus ihren IT-Investitionen ziehen wollen, durch die Verwendung des Uniflow-Online-Berichtssystems ihre Druck- und Kopierkosten regulieren können. Administratoren können die Druck- und Kopierkosten ihres Unternehmens verfolgen, um sicherzustellen, dass sie den richtigen Abteilungs- oder Projekt-Kostenstellen zugeordnet werden.

Das zentrale Berichtssystem zur Nutzung der Druckerflotte hilft Administratoren außerdem, diejenigen Bereiche zu bestimmen, in denen Druck- und Kopierkosten verringert werden können. Die Funktionen des Berichtssystems lassen sich auch zur Überwachung und Analyse der Umweltauswirkungen der Druckaktivitäten eines Unternehmens verwenden, um Nachhaltigkeitsanforderungen zu erfüllen.

»uniFlow Online« eignet sich bestens für Office-Solutions-Partner

Uniflow Online ist im Prinzip ein Software-as-a-Service-Geschäftsmodell (SaaS). Durch die Einführung können Büroanbieter und IT-Reseller mit minimaler Software-Erfahrung oder Kapazität im eigenen Haus ihren Kunden eine effektive und einfach zu verwaltende Netzwerk-Output-Management-Lösung bereitstellen, die das Canon-Angebot an Office-Hardware-Systemen ergänzt.

Mit den im Self-Service-Verfahren bedienbaren Konfigurationsmenüs können Kunden die Anwender verwalten, ohne mehrere Benutzerkonten führen zu müssen. Uniflow Online versetzt Canon-Channel-Partner in die Lage, ihren Kunden einen höheren Mehrwert zu bieten und die Support-Kosten sowie den Ressourceneinsatz zu verringern, da die meisten Support-Aktivitäten für die Benutzerkonten aus der Ferne vorgenommen werden können.

.

Special
»ECM-News«
powered by:
ELO