09.12.2015 (eh)
4.3 von 5, (4 Bewertungen)

Dataglobal archiviert Office-365- und Exchange-Online-Daten

  • Inhalt dieses Artikels
  • Zielführend für »Office 365« wäre ein hybrides Archivkonzept
  • Unternehmen sollten für E-Mails das zentrale Archiv selbst und nicht in der Cloud betreiben
  • »dg hyparchive« kann Informationen aus Anwendungen On-premises und aus der Cloud archivieren

»dg mail« archiviert immer mehr Cloud-Daten (Bild: Dataglobal)»dg mail« archiviert immer mehr Cloud-Daten (Bild: Dataglobal)Das Cloud-Service-Modell ist eine der wichtigsten und tiefgreifendsten Veränderungen in der IT-Industrie der letzten zwanzig Jahre. Aktuell werden immer mehr Anwendungssysteme als Service angeboten. Ein wichtiges Beispiel dafür ist »Office 365« von Microsoft. Unter diesem Oberbegriff bietet Microsoft die bekannten Plattformen Exchange und SharePoint als Online-Service an. Immer mehr Unternehmen entscheiden sich hierbei für die Nutzung von Office 365 als Cloud-Service für die E-Mail-Kommunikation. Zur Archivierung der Daten sollte allerdings auf eine externe, hybride Lösung zurückgegriffen werden. Der Archivierungs- und Klassifizierungs-Spezialist dataglobal hat genau für diesen Einsatzzweck das neue Release von »dg mail« optimiert.

Kunden von Exchange-Online haben die Möglichkeit, eine optionale Archivierungsfunktion für einzelne oder alle Postfächer zu buchen. Nach Ansicht vieler Experten ist die angebotene Zusatzfunktion jedoch nicht ausreichend, zu teuer und führt außerdem konzeptionell in die Sackgasse, da das Office-365-Archiv eine Insellösung darstellt, die nicht mit anderen Archivdaten verknüpft oder in anderen Anwendungen bereitgestellt werden kann.

Zielführend für »Office 365« wäre ein hybrides Archivkonzept

Die Nutzer des Exchange-Online-Services können allerdings sehr von der Archivierung ihrer Mail-Kommunikation außerhalb der Office-365-Umgebung profitieren. Hauptvorteile hierbei sind eine höhere Sicherheit, die Unabhängigkeit vom Cloud-Anbieter sowie Aufwandseinsparungen bei Migrationen.

Zielführend ist vor allem ein hybrides Archivkonzept, das die gemeinsame Archivierung von Cloud- und On-Premises-Daten unter der vollen Kontrolle des Kunden erlaubt. Mit der Lösung dg mail basierend auf dem hybriden Unified-Archiving-Backbone »dg hyparchive« bietet Dataglobal ein solches Modell.

Unternehmen sollten für E-Mails das zentrale Archiv selbst und nicht in der Cloud betreiben

Ein besonderer Vorteil des hybriden Lösungsansatzes liegt darin, dass die archivierten Daten sicher unter der eigenen Kontrolle und zugänglich für die geordnete interne Nutzung bleiben. Die Vorteile lassen sich laut Dataglobal in drei wesentliche Aspekte einordnen:
► Strategische Unabhängigkeit: Die archivierten Unternehmensdaten sind ein wesentliches Asset eines jeden Unternehmens. Mit der Entscheidung, das zentrale Archiv selbst zu betreiben, behält ein Unternehmen die Kontrolle über diese Informationen und die Unabhängigkeit von externen Cloud-Anbietern. Der Wechsel zwischen Cloud-Anbietern gestaltet sich sehr viel einfacher, wenn die wichtigsten Daten und die großen Volumina auch unter eigener Kontrolle vorliegen.
► Sicherheit: Viele Unternehmen sehen die Sicherheit von Cloud-Services in Bezug auf Ausspähung und Datenverlust als eine wesentliche Schwachstelle. Mit der Archivierung der Daten im eigenen Hause kann nicht nur dem Datenverlust vorgebeugt werden, sondern es können auch wichtige Daten vor Ausspähung geschützt werden.
► Funktionalität: Viele Experten sind sich darüber einig, dass in der Erschließung der großen Mengen an unstrukturierten Daten in den Unternehmen ein enormes Potenzial für die Zukunft liegt. Aktuelle Trends wie Big Data und Content-Analytics sind ein Ausdruck dieser Hoffnung.

»dg hyparchive« kann Informationen aus Anwendungen On-premises und aus der Cloud archivieren

Ein unternehmensweit genutztes Archiv, das unstrukturierte Daten aus einer Vielzahl von Anwendungen bündelt, ist nach Meinung von Dataglobal für ein derartiges Vorhaben ein natürlicher Verbündeter. Hybride Archivierungslösungen wie dg hyparchive können sowohl Informationen aus Anwendungen On-premises als auch aus der Cloud archivieren. Damit können Cloud-Daten bereits im Archiv mit On-Premises-Daten in Kontext zueinander gesetzt und miteinander verknüpft werden. Das Archiv kann diese Daten dann gemeinsam zur Nutzung sowohl für Cloud- als auch On-Premises-Anwendungen bereitstellen. So können auch übergreifende Ansätze für Big Data oder Content-Analytics unterstützt werden.

»Mit unserem hybriden Archivkonzept geben wir unseren Kunden die Möglichkeit, kostenseitig attraktive Angebote wie Office 365 zu nutzen, ohne dabei die Kontrolle über die eigenen Daten zu verlieren«, sagt Stephan Unser, COO von Dataglobal. »Für viele Kunden wird die Zukunft aus einer Mischung von Cloud- und On-Premises-Anwendungen bestehen. Dem tragen wir mit dg hyparchive vollumfänglich Rechnung und sichern unseren Kunden so Unabhängigkeit und Sicherheit.«

.

Special
»ECM-News«
powered by:
ELO