09.08.2019 (as)
4 von 5, (3 Bewertungen)

Fotostrecke zur Scanner-Herstellung bei Inotec

Inotec-Scanner fertig für den Versand in die USA (Bild: A. Stadler)Inotec-Scanner fertig für den Versand in die USA (Bild: A. Stadler)Egal ob für Wahlen in Australien, bei Banken in Europa oder als Ersatz für Scanstraßen in den USA - in der hessischen Gemeinde Wölfersheim entstehen Produktionsscanner für den Hochleistungsbereich, die weltweit zum Einsatz kommen. Hierfür beschäftigt das Unternehmen InoTec 48 Mitarbeiter, die 40 Kilometer nördlich von Frankfurt, die Scanner sowohl planen als auch produzieren. »Das findet man nicht so häufig, dass ein Unternehmen in dieser Branche in Deutschland alles selbst entwickelt, herstellt und vertreibt«, meint Peter Schnautz, Geschäftsführer von Inotec. Jüngstes Entwicklungsergebnis der SCAMAX-Scanner-Serie ist der Desktop-Produktionsscanner »SCAMAX 6x1«, der ab Herbst erhältlich sein soll.

Der Unternehmenssitz befindet sich in einem ehemaligen Gebäude eines Schwelkraftwerks aus den 50er Jahren, das Inotec 1999 nach einer kurzen Umbauphase bezogen hat. Wie die Entwicklungs-, Herstellungs- und Versandarbeit bei Inotec abläuft, haben wir in dieser Fotostrecke festgehalten.