29.03.2017 (eh)
4.5 von 5, (4 Bewertungen)

Materna und Mach gemeinsam bei Personalmanagement-Software

  • Inhalt dieses Artikels
  • Öffentliche Verwaltung muss ihre Personalprozesse für die Zukunft optimieren
  • E-Government-Partnerschaft im Bereich der E-Rechnung mit der Bundesdruckerei

Kooperation auf der CeBIT 2017 beschlossen (v.l.): Rolf Sahre von Mach und Helmut Binder von Materna (Bild: Mach)Kooperation auf der CeBIT 2017 beschlossen (v.l.): Rolf Sahre von Mach und Helmut Binder von Materna (Bild: Mach)Die Neugestaltung der Personalarbeit als zentrales Gestaltungselement ist auch in Öffentlichen Verwaltungen ein Megathema. Aus diesem Grund haben die Spezialisten für die Verwaltungsmodernisierung Materna und Mach auf der CeBIT 2017 in einem Kooperationsvertrag beschlossen: Es soll gemeinsam die Personalmanagementsoftware von Mach weiterentwickelt werden.

Dazu wurde vereinbart, dass Produktmanagement und Softwareentwicklung beider Unternehmen im Rahmen der Kooperation zukünftig zusammenarbeiten sollen. Öffentliche Verwaltungen würden von der Bündelung der langjährigen Erfahrung und Expertise beider Partner aus zahlreichen Personalprojekten profitieren.

Anzeige

Öffentliche Verwaltung muss ihre Personalprozesse für die Zukunft optimieren

»Die öffentliche Verwaltung muss ihre Personalprozesse für die Zukunft optimieren, um Freiraum für die Unterstützung von Veränderungsprozessen inner- und außerhalb der Organisation zu schaffen«, sagt Helmut Binder, Geschäftsführer und CEO von Materna. »Mit unserem Know-how werden wir dazu beitragen, öffentlichen Einrichtungen eine noch bessere Personallösung zur Bewältigung dieser Herausforderungen an die Hand zu geben.«

»In den nächsten fünf bis acht Jahren werden gut 25 Prozent aller Beschäftigten im öffentlichen Dienst pensioniert. Damit geht Wissen verloren, das ohne optimierte Prozesse nur sehr schwer zu ersetzen ist«, erklärt Rolf Sahre, Vorstandsvorsitzender von Mach. »Die Personalabteilungen sind davon gleich doppelt betroffen, denn sie müssen mit weniger Personal deutlich mehr Aufgaben bewältigen als bisher. Ein modernes Personalmanagement ist deshalb für eine zukunftsfähige Verwaltung unabdingbar.«

E-Government-Partnerschaft im Bereich der E-Rechnung mit der Bundesdruckerei

Gemeinsam mit der Bundesdruckerei haben Materna und Mach bereits eine E-Government-Partnerschaft im Bereich der E-Rechnung geschlossen. Hierzu wurde auf der CeBIT die gemeinsame Vision eines komplett elektronischen Bestell- und Abrechnungsprozesses präsentiert, wie er heute auf Basis vorhandener Bausteine schon möglich ist.

.