21.06.2021 (as)
5 von 5, (1 Bewertung)

Mehr Nachhaltigkeit: ELO Digital Office unterzeichnet WIN-Charta

  • Inhalt dieses Artikels
  • Vorschlag für WIN-Charta von ELO-Beschäftigten
  • Abdeckung verschiedener Sozial- und Umweltthemen
  • WIN-Charta als Basis für Nachhaltigkeitsmanagement

Seit 2014 gibt es die WIN-Charta in Baden-Württemberg (Bild: Umweltministerium Baden Württemberg)Seit 2014 gibt es die WIN-Charta in Baden-Württemberg (Bild: Umweltministerium Baden Württemberg)Mit der Unterzeichnung der WIN-Charta unterstreicht der Hersteller von Software für Enterprise Content Management (ECM) ELO Digital Office sein Streben nach Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Die WIN-Charta ist eine Selbstverpflichtungserklärung von Unternehmen aus Baden-Württemberg, die sich proaktiv um nachhaltiges und umweltfreundliches unternehmerisches Handeln bemühen. Das Projekt ist von der Nachhaltigkeitsinitiative des Landes getragen und somit im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg angesiedelt.

Anzeige

Vorschlag für WIN-Charta von ELO-Beschäftigten

Nachdem ELO Digital Office sich schon viele Jahre regional wie überregional für verschiedene Projekte und Programme einsetzt und diese unterstützt, geht das Stuttgarter Unternehmen mit der Unterzeichnung der WIN-Charta den nächsten großen Schritt. »Als Digitalisierungsexperten sind wir – im Vergleich zum produzierenden Gewerbe – natürlich per se schon auf einem guten Weg beim Thema Umweltschutz«, erläutert Karl Heinz Mosbach, CEO von ELO Digital Office. »Doch bei einem Unternehmen unserer Größe kann schon eine kleine Änderung einen großen Unterschied machen. Als dann aus dem Mitarbeiterkreis der Vorschlag kam, die WIN-Charta zu unterzeichnen, habe ich nicht lange gezögert. Die Anreize, die das Programm bietet, treiben uns an, noch einen Schritt weiterzugehen.«

Abdeckung verschiedener Sozial- und Umweltthemen

Mit der Unterzeichnung der WIN-Charta verpflichtet sich ELO zu den zwölf Leitsätzen des ökologisch und ökonomisch nachhaltigen Wirtschaftens, die in der Charta festgehalten sind. Aufgeteilt sind diese Leitsätze in die Themenfelder »Menschenrechte, Sozial- & Arbeitnehmerbelange«, »Umweltbelange«, »Ökonomischer Mehrwert«, »Nachhaltige und faire Finanzen« und »Regionaler Mehrwert«. Innerhalb dieser Themenfelder stehen für ELO zunächst die Unterbereiche »Energie und Emissionen«, »Ressourcenschonung«, »Mitarbeiterwohlbefinden« sowie das konkrete Engagement bei einem lokalen Projekt besonders im Fokus. Verschiedene Maßnahmen wurden in diesen Bereichen bereits definiert und erfahren Umsetzung im Laufe dieses Jahres.

WIN-Charta als Basis für Nachhaltigkeitsmanagement

ELO gehört zu 230 Unternehmen in Baden-Württemberg, die die WIN-Charta zeichnen. »Ungesundes – weil nicht nachhaltiges – Wachstum schadet der Umwelt und dem unternehmerischen Erfolg. Nicht unbedingt kurzfristig, in jedem Fall aber langfristig. Daher sehen wir in den Leitsätzen der WIN-Charta ein gutes Mittel, um uns selbst ständig zu überprüfen und unseren unternehmerischen Kompass neu zu justieren«, führt Mosbach weiter aus.

Mit der WIN-Charta bietet Baden-Württemberg ein System an, das vor allem kleinen und mittleren Unternehmen ein gut umsetzbares und transparentes Nachhaltigkeitsmanagement ermöglicht. Teil der WIN-Charta sind aber auch Weltkonzerne, die ihren Sitz in Baden-Württemberg haben. So zählen zu den WIN-Charta-Unternehmen bekannte Namen wie Boehringer Ingelheim Pharma, Festo, Porsche, Robert Bosch und fischerwerke.



Special
»ECM-News«
powered by:
ELO