13.08.2019 (as)
5 von 5, (1 Bewertung)

Pilotprojekt bei Dürr AG für neuen Identitätsservice von Targens

  • Inhalt dieses Artikels
  • Immer mehr Akteure - Menschen wie Maschinen - verändern Geschäftsprozesse
  • Digitalisierung im eigenen Geschäftsfeld und bei Prozessen

Karsten Treiber, Leiter Digital Finance der targens GmbH (ganz li.),Carlo Crosetto, Finanzvorstand der Dürr AG (Mitte) und Thomas Wild, Geschäftsführer der targens GmbH (ganz re.)freuen sich über den erfolgreichen Abschluss des Pilotprojekts (Bild: targens)Karsten Treiber, Leiter Digital Finance, targens (ganz li.),Carlo Crosetto, Finanzvorstand Dürr (Mitte) und Thomas Wild, Geschäftsführer targens  (ganz re.)freuen sich über Abschluss des Pilotprojekts (Bild: targens)Um rechtlich sensible Geschäftsvorgänge wie komplexe Vertragswerke in Online-Verfahren gestalten zu können, sind sichere digitale Identitäten die Grundlage. Diese gewährleistet der Identitätsservice »mySaveID« des Lösungs- und Beratungsunternehmens im Finanzumfeld targens. Nun gibt das Unternehmen mit Hauptsitz in Stuttgart den erstmaligen Einsatz des Service im Rahmen einer Finanztransaktion bekannt

Bei der Transaktion handelte es sich um einen Konsortialkreditvertrag der Dürr AG in Höhe von 750 Millionen Euro mit internationaler Bankenbeteiligung.  Parallel zum rechtlich noch erforderlichen Verfahren auf Papier wurde im Rahmen eines Prototypen die Transaktion auch auf einer dezentralen Plattform auf Basis von Blockchain-/Distributed Ledger-Technologien abgebildet. Der Identitätsservice unterstützte dabei in wichtigen Prozessschritten wie dem Erstellen und Verwalten der digitalen Identität, der Freigabe der Identitätsdaten an Geschäftspartner, dem Erteilen von Unterschriftsbefugnissen sowie dem Unterschreiben des Vertrags mit einer rechtsgültigen elektronischen Signatur.

Anzeige

Immer mehr Akteure - Menschen wie Maschinen - verändern Geschäftsprozesse

Dass in Zukunft mehr und mehr Akteure – ob Menschen oder Maschinen – in Geschäftsprozessen involviert sein werden, meint Karsten Treiber, Director Digital Finance von Targens: »Dadurch steigt die Nachfrage nach effizienten Alternativen für bisherige Workflows. Mit dem Einsatz von »mySaveID« konnten wir erfolgreich zeigen, wie der aufwändige Prozess eines rechtsgültigen Vertragsabschlusses mit vielen Beteiligten auf wenige Minuten reduziert, lokale Unabhängigkeit geschaffen und gleichzeitig das Sicherheitsniveau gesteigert werden kann.«

»mySaveID« erlaubt das sichere Anlegen und Verwalten von vertrauenswürdigen digitalen Identitäten im Business-to-Business-Bereich. Mit dem Service lassen sich die Identitätsdaten an Dritte freigeben, Unterschriftsberechtigungen hinterlegen und die Verträge mit einer rechtsgültigen elektronischen Unterschrift versehen. Neben geschäftlichen Transaktionen zwischen Personen kann »mySaveID« auch für die sichere Maschinenidentität im Umfeld von Internet-of-Things-Anwendungen genutzt werden.

Digitalisierung im eigenen Geschäftsfeld und bei Prozessen

Für Dürr ist das Ergebnis des Einsatzes wegweisend, wie Christian Aue, Vice President Corporate Finance & Treasury von Dürr, berichtet: »Dürr steht für Digitalisierung im Maschinen- und Anlagenbau und für effiziente Geschäftsprozesse. Daher waren wir sehr interessiert daran, neue Technologien einzusetzen und den Konsortialprozess durch den Einsatz von Blockchain und »mySaveID« digital abzubilden.«

Der Identitätsservice ist technologieunabhängig und kann über standardisierte Schnittstellen in bestehende Anwendungen, Plattformen oder Netzwerke integriert werden. Dies betrifft auch die Kompatibilität mit verschiedensten Distributed Ledger-Technologien – laut Targens ein Alleinstellungsmerkmal im Markt.