18.08.2016 (as)
4 von 5, (2 Bewertungen)

»PostBase One« von Francotyp Postalia frankiert hohe Postberge

  • Inhalt dieses Artikels
  • Die »PostBase One« von Francotyp Postalia eignet sich für hochvolumige Anwendungen
  • Frankiersystem gestattet freie Wahl des Zustellers
Das neue Frankiersystem PostBase One verfügt auch über ein sehr ansprechendes Design (Bild: Francotyp Postalia)Mit dem Frankiersystem »PostBase One« bringt Francotyp-Postalia das größte Modell der »PostBase-Familie« auf den deutschen Markt. Es frankiert bis zu 150 Briefe pro Minute und bietet digitale Einstellungs- und Auswertungsmöglichkeiten. Ab einem Startpreis von 4.490 Euro ist das System ab sofort verfügbar.
Das Frankiersystem »PostBase One« von Francotyp-Postalia bietet sowohl neue mechanische als auch digitale Eigenschaften. »Besonders stolz sind wir auf die IT-Schnittstellen zur optimalen Verknüpfung von analog und digital«, äußert Thomas Grethe, Vorstand von Francotyp Postalia. »Verschiedene Softwarelösungen ermöglichen die direkte Integration der PostBase One in das kundeneigene IT-System und damit eine Remote-Fernsteuerung der Frankiermaschine.« Mit den Software-Paketen »PostBase NavigatorBasic« beziehungsweise »PostBase NavigatorPlus« und »MailReport« lassen sich direkte Reportings und Kostenstellen-Auswertungen erstellen.

Die »PostBase One« von Francotyp Postalia eignet sich für hochvolumige Anwendungen

Das vielseitige, postintensive Tagesgeschäft etwa von Banken, Versicherungen und öffentlicher Hand unterstützen Module wie die frei positionierbare 7-kg-Waage. Sie erkennt Format, Dicke und Gewicht der Briefe (Standard, Kompakt, Groß/Maxi) und frankiert automatisch das richtige Porto. Besonders dickes Briefgut und Päckchen lassen sich über einen Streifengeber frankieren.

Frankiersystem gestattet freie Wahl des Zustellers

Mit der Postbase One sind Organisationen frei in der Wahl des Zustellers. Das Frankiersystem erlaubt im DPAG-Modus die Freimachung von Geschäftspost für den Versand über die Deutsche Post. Alternative Zustelldienste (AZD) lassen sich über eine AZD-Zusatzfunktion integrieren: Die Postbase One erzeugt damit deren spezifische Abdrucke und ermöglicht mittels der Softwarelösungen Postbase Navigator Plus oder Mailreport zudem eine IT-seitige Auswertung.

Nach dem Zugang per PIN ist zur Bedienung ein frei ausrichtbares Touchdisplay vorgesehen. Eine LAN-Schnittstelle ermöglicht Software-Updates sowie die Einrichtung von Portotarifen und neuen Werbeklischees.