10.12.2015 (eh)
4 von 5, (2 Bewertungen)

Ritter Sport vertraut auf Intranet-Agentur Hirschtec

Ritter-Sport-Mitarbeiter kommunizieren jetzt über ein Intranet (Bild: Ritter Sport)Ritter-Sport-Mitarbeiter kommunizieren jetzt über ein Intranet (Bild: Ritter Sport)Bei Ritter Sport, bekannt für seine quadratischen Schokoladentafeln, stand ein neues Intranet-Projekt an. Die Hamburger Full-Service-Intranet-Agentur Hirschtec konnte erneut überzeugen, und erhielt den Zuschlag für das Projekt. Hirschtec wird das Unternehmen dabei von der Strategie bis hin zum Roll-Out begleiten.

Die Agentur stellt gemeinsam mit dem Projekt-Team bei Ritter Sport die Anforderungen zusammen. Anschließend soll das Konzept inklusive neuer Inhaltsstruktur und Design erarbeitet und die Umsetzung mit der Enterprise-Social-Network-Lösung »coyo« durchgeführt werden. Hirschtec unterstützt Ritter Sport darüber hinaus bei der Herausforderung, das Intranet intern bekanntzumachen und den Mitarbeitenden den digitalen und damit kulturellen Wandel ihres Arbeitsplatzes nahezubringen.

Der jüngste Kundengewinn ergänzt die bisherige Erfolgsgeschichte von Hirschtec um ein spannendes Projekt bei einem weiteren bekannten Markenunternehmen. Die Intranet-Agentur betreut aktuell etwa 40 Kunden bei der Einführung von interaktiven Intranets und eines neuen digitalen Arbeitsplatzes.

Hirschtec verzeichnet stark steigende Nachfrage nach Intranets

»Wir verzeichnen momentan ein rasantes Wachstum, nicht nur bei neuen Kunden und Projekten – auch unsere Mitarbeiterzahl wächst dadurch sehr stark«, berichtet Lutz Hirsch, Geschäftsführer von Hirschtec. »Denn neben Konzeption und Umsetzung von Intranets ist zur Zeit besonders die Begleitung der Intranet-Einführung mithilfe von Kommunikations- und Change-Management stark nachgefragt.«

Hirschtec hat seinen Hauptstandort in Hamburg. Der wird durch Büros in Düsseldorf und Zürich ergänzt. Das heute 24-köpfige Hirschtec-Team besteht aus Informationsarchitekten, Kommunikationsberatern und Systemspezialisten. Zu den Kunden gehören Unternehmen wie die Deutsche Bundesbank, RTL InfoNetwork, Evonik, NDR, FRoSTA und Weleda.

.