25.06.2014 (as) Drucken
(4.3 von 5, 6 Bewertungen)

Hyland will Lexmark Readsoft wegschnappen

Für rund 182 Millionen US-Dollar (40,95 Schwedische Kronen pro Aktie) hat Lexmark bereits Anfang Mai dem schwedischen Unternehmen Readsoft ein Übernahmeangebot unterbreitet. Nun könnte das britische Softwareunternehmen Hyland Software den Deal mit Lexmark verhageln, zu dem die Kartellbehörde bereits zugestimmt hatte. Hyland machte nun ein höheres Angebot und bietet 42,86 Schwedische Kronen pro Aktie für Readsoft. Doch Lexmark gibt nicht klein bei und erhöhte wiederum sein Angebot auf 43 Schwedische Kronen für eine Aktie. Das Angebot von Lexmark gilt nun bis 14. Juli.

Lexmark will Readsoft in Perceptive Software integrieren

Readsoft soll der Lexmark-Tochter Perceptive Software unterstellt werden, die selbst vor vier Jahren von Lexmark übernommen wurde und 11 weiter akquirierte Softwareunternehmen unter ihrem Dach vereint. Für Lexmark wäre Readsoft ein wichtiger Baustein, um in die SAP-Welt zu kommen, denn Readsoft bietet Lösungen für Rechungseingangs- beziehungsweise Rechnungsverarbeitungs- und Automationslösungen. Weiterer Vorteil von Readsoft ist sein gut ausgebautes Partnernetzwerk, das für Lexmark wertvoll wäre.



Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
Kodak alaris
Inotec