19.11.2015 (eh)
4.7 von 5, (3 Bewertungen)

E-Mail-Management-Lösung von ELO basiert auf Microsoft EWS

  • Inhalt dieses Artikels
  • E-Mail-Archivierung bedarfsgerecht gestalten
  • ELOxc basiert auf »Exchange Web Services« (EWS)

Die Basisfunktionen von E-Mail-Management (Bild: ELO)Die Basisfunktionen von E-Mail-Management (Bild: ELO)Noch immer bestehen in vielen Unternehmen Defizite, was den ordnungsgemäßen und effizienten Umgang mit E-Mails anbelangt. Das ECM-Softwarehaus ELO Digital Office bringt deshalb ein neues E-Mail-Management-Paket auf den Markt. Ziel der Neuauflage ist neben der revisionssicheren E-Mail-Archivierung insbesondere auch die Geschäftsprozessoptimierung. Das Paket besteht aus der technologisch neu entwickelten E-Mail-Management-Lösung »ELOxc for Microsoft EWS« und dem »ELOxc Client for Microsoft Outlook«.

Mittels des serverbasierten E-Mail-Moduls ELOxc und der Integration in Microsoft Outlook erhalten die Nutzer umfangreiche Dokumentenmanagement-Funktionen direkt in ihrer E-Mail-Umgebung. So können die E-Mails inklusive aller Anhänge mit den Geschäftsprozessen verknüpft werden.

E-Mail-Archivierung bedarfsgerecht gestalten

Darüber hinaus bietet das Paket laut ELO flexible Konfigurationsmöglichkeiten, die E-Mail-Archivierung bedarfsgerecht zu gestalten. Beispielsweise könne definiert werden, dass E-Mails mit einem inhaltlichen Vorgangsbezug – wie einer Projekt- oder Rechnungsnummer – automatisch in den entsprechenden Ordner verschoben werden. Dabei lassen sich auch Zeitpunkt und Umfang der Archivierung festlegen.

Mit dem technologisch neu entwickelte E-Mail-Management-Paket soll das Problem angegangen werden, dass häufig klare Regularien und Mechanismen fehlen, um die gesetzlichen Pflichten zur ordnungsgemäßen Aufbewahrung der E-Mails als Geschäftsbrief zu erfüllen. Die sichere und einfache Handhabung von E-Mails als bedeutende Informationsträger bestimmt heute zunehmend die Produktivität und den Erfolg im Geschäftsleben.

Über das Servermodul ELOxc lässt sich nun mit wenigen Mausklicks die revisionssichere und automatisierte Archivierung von E-Mails einrichten. Mit Hilfe eines neu gestalteten User-Interface sollen außerdem Business- und Ablageregeln einfach und individuell definiert sowie visuell dargestellt werden können.

ELOxc basiert auf »Exchange Web Services« (EWS)

Mit ELOxc setzt ELO auf die neue Technologie »Exchange Web Services« (EWS), und nutzt diese als Schnittstelle. EWS ermöglicht den Einsatz der Lösung sowohl in lokalen als auch in hybriden, cloudbasierten oder gehosteten Exchange-Umgebungen. Dank der parallelen Ausführung von Instanzen ermöglicht ELOxc nach Angaben des ECM-Softwarehauses »ein exzellentes Lastverhalten« sowie einen »hohen Datendurchsatz« auch bei sehr großen Datenmengen.

Daraus resultiere eine schnelle Entlastung des E-Mail-Servers, was dem Anwender durch bessere Antwortzeiten zugutekommt. Zudem sollen sich Kosteneinsparungen generieren lassen, da teurer Datenbankspeicher durch preiswerten Archiv-Speicher ersetzt werden kann. Durch die Anbindung des Exchange-Journaling bleibt dabei laut ELO die gesamte Verarbeitungskette Compliance-konform. Des Weiteren erlaub ELOxc nun auch die Abbildung leicht verständlicher Aktionsbäume – und damit auch komplexerer Verarbeitungsregeln innerhalb kürzester Zeit.

Das E-Mail-Management-Paket eignet sich für alle Unternehmensgrößen – angefangen bei Firmen mit nur einer Mailbox bis hin zu Betrieben mit ganzen Exchange-Farmen –, und ist ab sofort über die ELO-Business-Partner verfügbar. Preise teilte ELO nicht mit.

.

Special
»ECM-News«
powered by:
ELO