21.08.2020 (pma)
4.5 von 5, (2 Bewertungen)

Ephesoft aktualisiert Capture-Lösung »Transact«

  • Inhalt dieses Artikels
  • Ephesoft Transact Cloud
  • Erfassung von Ausweisdokumenten
  • Handschriften und Markierungen erkennen

Ike Kavas, Gründer und CEO von Ephesoft (Bild: Ephesoft)»Banken, Versicherungen sowie Gesundheits- und Regierungsbehörden auf der ganzen Welt suchen nach modernen, skalierbaren Lösungen, die die Produktivität steigern. Dies beginnt mit Initiativen im Rahmen der digitalen Transformation zur Dokumentenklassifizierung und Datenextraktion«, sagt Ike Kavas, Gründer und CEO von Ephesoft. (Bild: Ephesoft)

Ephesoft hat seine Capture-Lösung »Transact« auf Version 2020.1.02 aktualisiert. Sie unterstützt nun auch die Extraktion handschriftlich ausgefüllter Formulare, kann mit Checkboxen umgehen und beherrscht Signaturerkennung sowohl in der Cloud als auch lokal. Mit Ephesoft »Transact QuickScreen« lassen sich zudem Daten aus über 1.000 unterschiedlichen Typen weltweit verwendeter Ausweisdokumente auslesen. Mit dem Cloud-Hosting auf Amazon Web Services (AWS) will Ephesoft zudem für schnelle Bereitstellung und große Skalierbarkeit sorgen – was nach Ansicht des Herstellers derzeit besonders gefragt ist.

»Marktforschungen deuten darauf hin, dass die COVID-19-Pandemie zu einer wachsenden Nachfrage nach Cloud Computing und Softwarediensten geführt hat«, sagt Ike Kavas, Gründer und CEO von Ephesoft. »Wir sehen dies bei unseren Kunden, die nach Möglichkeiten suchen, ihr Unternehmen zu automatisieren – angefangen bei ihren Daten. Banken, Versicherungen sowie Gesundheits- und Regierungsbehörden auf der ganzen Welt suchen nach modernen, skalierbaren Lösungen, die die Produktivität steigern. Dies beginnt mit Initiativen im Rahmen der digitalen Transformation zur Dokumentenklassifizierung und Datenextraktion«, so Kavas weiter. Ziel sei es, Daten einfach und schnell zu erfassen und sofort nutzbar zu machen – und zwar mit ersten Ergebnissen in Tagen oder Stunden

Ephesoft Transact Cloud

»Ephesoft Transact Cloud« wird in der Amazon Web Services Cloud gehostet. Dadurch können Kunden Ephesoft zufolge innerhalb von Tagen statt wie bei der lokalen Bereitstellung anderer Capture-Lösungen oft erst nach Monaten live gehen und brauchen sich zudem nicht um die Server-Verwaltung zu kümmern.

Die neueste Version von Transact Cloud bietet zudem Funktionen zum Datenimport aus AWS-S3-Bereichen und der Überwachung der Server-Leistung. Neben niedrigen Betriebskosten und geringen Kosten für die erstmalige Bereitstellung verspricht der Anbieter auch kontinuierliche Produkt-Updates. Aus europäischer Sicht wäre aber angesichts des jüngst gekippten Abkommens zum Datenaustausch mit den USA (»Privacy Shield«) zusätzlich auch die Möglichkeit zum Hosting bei einem europäischen Cloud-Provider wünschenswert.

Erfassung von Ausweisdokumenten

Im Zuge der Maßnahmen gegen das Coronavirus hat die Notwendigkeit für mobiles On- und Off-Boarding von Mitarbeitern, der kontaktlosen Beantragung und Bearbeitung von Krediten sowie nach COVID-19-Screenings stark zugenommen. Dadurch stieg auch der Bedarf an Technologien zum schnellen und sicheren Scannen und Verarbeiten von Ausweisdokumenten und Formularen, etwa Personalausweisen oder Reisepässen. 

Das dafür geeignete Ephesoft-Produkt Transact Quick Screen ist jetzt in der Cloud, On-Premises oder als Hybrid-Lösung erhältlich. Es bietet sofort einsatzbereite Funktionen zum Auslesen von mehr als 1.000 Typen von Ausweisdokumenten, neben Führerscheinen auch Reisepässe, Gesundheitskarten, internationalen Dokumenten, Steuerformularen und Patientenunterlagen aus 195 Ländern. Kunden können diese Ausweisdokumente, Formulare oder andere Dokumente zum Beispiel auf einem Mobiltelefon oder Scanner erfassen und zur automatischen Verarbeitung hochladen. Die Transact-Plattform klassifiziert, extrahiert, und validiert die Daten, bevor sie diese an Folgesystem wie RPA, ECM-Lösungen, in elektronische Patientenakten oder auch CRM- und ERP-Systeme weitergibt.

Hilfreich ist das vor allem in dokumentenintensiven Anwendungsbereichen im Gesundheitswesen, in Behörden, im Personalwesen, bei Banken oder Finanzinstituten. Als Beispiel im Gesundheitswesen nennt Ephesoft die Erfassung von Patientenformularen und Barcodes von Testkits, um die Bearbeitungszeit für COVID-19-Tests zu reduzieren. Banken könnten damit die manuelle Dateneingabe von Kreditkartenabrechnungen, Kontoauszügen, Ausweisen und Gehaltsabrechnungen ersetzen.

Handschriften und Markierungen erkennen

Neben der klassischen Texterkennung (OCR) beherrscht Ephesoft Transact nun auch die Extraktion intelligenter Zeichenerkennung (ICR, Intelligent Character Recognition) und optischer Markierungserkennung (OMR, Optical Mark Recogition). Beides ist für On-Premises-, Hybrid- und Cloud-Lösungen verfügbar und direkt in die Benutzeroberfläche integriert.

Benutzer können so deutlich schneller und einfacher als bisher eine Extraktionsregel für Indexfelder definieren, um etwa handschriftliche Daten aus einem Dokument zu extrahieren sowie Unterschriften oder ausgefüllte Kontrollkästchen zu erkennen, verspricht Ephesoft. Vorlagen oder bereichsspezifische Seitenzuordnungen sind laut Anbieter nicht mehr erforderlich. Außerdem werde erkannt, ob ein Dokument unterschrieben wurde, wenn eine Unterschrift erforderlich ist.