16.11.2020 (as)
5 von 5, (1 Bewertung)

Event: Comparting in drei Sprachen und erstmals virtuell

  • Inhalt dieses Artikels
  • Swisscom berichtet über Einsatz der Compart-Produkte
  • Trendthemen: Cloud und Packaged Business Capabilities
  • Möglichkeiten für virtuelles Networking

Comparting 2020 - erstmals rein virtuell (Bild: Compart)Comparting 2020 - erstmals rein virtuell (Bild: Compart)An diesem Mittwoch, den 18. November 2020, öffnet der Firmenkongress »Comparting« des Herstellers von Software für Omnichannel-Kundenkommunikation Compart seine virtuellen Türen. Erstmals in seiner 20-jährigen Geschichte findet der Kongress für Unternehmen, Behörden und Organisationen komplett online statt. Um die Mehrsprachigkeit zu bieten, die während den Präsenzveranstaltungen in der Vergangenheit durch professionelle Dolmetscher gewährleistet war, findet die Veranstaltung diesmal entsprechend den Regionen an mehreren Tagen statt:

  • Programm in Deutsch: 18. und 19. November 2020
  • Programm in Englisch: 2. und 3. Dezember 2020
  • Programm in Französisch: 10. Dezember 2020

Die virtuellen Besucher erwartet ein Mix aus Technologie-Präsentationen, Diskussionen, Anwenderberichten und Live-Demos aus Europa und Nordamerika. Die Vorträge sollen die Bandbreite moderner Kundenkommunikation widerspiegeln und innovative Ansätze und Architekturen für die digitale Transformation im Dokumenten- und Output-Management zeigen. Zugesagt als Referenten haben unter anderem VW, Ricoh, Federated Insurance und Broadridge (beide USA) sowie Avaloq, die über aktuelle Projekte ihres Dokumenten- und Output-Managements berichten.

Swisscom berichtet über Einsatz der Compart-Produkte

Auch die Swisscom ist mit an Bord, die in der Omnichannel-Kommunikation auf die Compart-Produkte »DocBridge Impress« und »DocBridge Pilot« setzt. Laut eigenen Angaben erzielt das Unternehmen damit eine dreimal höhere Performance in der Dokumentenaufbereitung gegenüber früher, reduzierte IT-Wartungskosten um rund 70 Prozent sowie die Fähigkeit, Rechnungen und andere Dokumente in vier Sprachen on demand auf allen heute gängigen analogen (papiergebundenen) und digitalen Medien auszugeben.

Den Auftakt der mehrsprachigen Fachkonferenz macht eine Eröffnungsrunde (Opening Talk), in der Vorstand und Regionalmanager die aktuelle Marktsituation diskutieren und darlegen, wohin sich Compart in den letzten Jahren entwickelt hat und was demnächst vom Unternehmen zu erwarten ist. Themen wie Cloud, Input-Management, digitale Posteingangsverarbeitung, Dokumentenerstellung und Automatisierung werden im Gespräch erörtert, aber auch das Output-Management mit seinen klassischen Ausprägungen.

Trendthemen: Cloud und Packaged Business Capabilities

Außerdem stehen Live-Demos und Technologie-Präsentationen aus dem Hause Compart auf der Agenda. Gezeigt werden verschiedene Business-Szenarien in Cloud-Umgebungen, beispielsweise für die Dokumentenerstellung, sowie praxistaugliche Ansätze für die Modellierung und Implementierung eines Omnichannel-Kommunikationssystems.

Die Präsentationen sollen zeigen, wie Compart mit der Docbridge-Produktfamilie die Geschäftsanwendungen von Unternehmen und Behörden in die Cloud begleiten wird. In diesem Zusammenhang greift Comparting mit »Packaged Business Capabilities« ein aktuelles Thema auf, das eine neue Herangehensweise für die Bereitstellung von Softwareanwendungen darstellt.  

Möglichkeiten für virtuelles Networking

Um Networking zu ermöglichen, stellt Compart ein Tool zur Verfügung, über das sich Teilnehmer mit anderen Besuchern in den Pausen zwischen den Vorträgen sowie im Anschluss an die Konferenz austauschen können. Außerdem stehen alle Referenten unmittelbar nach ihren Vorträgen im Live-Chat für Fragen zur Verfügung. Mit den Produktexperten von Compart können die Besucher zudem persönliche Gesprächstermine vereinbaren. Die Teilnahme am Fachkongress ist kostenlos.