Published On: 27. Februar 2024Von

OpenText hat Cloud Editions 24.1 veröffentlicht

Mit Cloud Editions 24.1 bringt OpenText weitere KI-Funktionen in seine ECM- und Softwarelösungen. So ist es in der Konzernlösung »OpenText Extended ECM« beispielsweise möglich, LLM-Techniken für die chat-basierte Informationssuche zu verwenden.

Mark J. Barrenechea, CEO von OpenText

280723-Opentext-Mark-Barrenechea

Mark J. Barrenechea, CEO von OpenText, will mit KI-Integration einen Paradigmenwechsel erreichen (Bild: Opentext)

OpenText Aviator umfasst KI-Innovationen

Mit der Veröffentlichung der Cloud Editions 24.1 stellt Softwarehersteller OpenText seine neuesten Innovationen rund um Künstlicher Intelligenz (KI) vor. Die KI-Innovationen stehen alle im Zusammenhang mit der dafür geschaffenen Familie und Bezeichnung »OpenText Aviator«. Die neuen Erweiterungen und Integrationen folgen der Strategie, mittels KI-Anwendung auf Geschäftsabläufe Arbeit neu zu gestalten.

Die Notwendigkeit, KI einzusetzen, erstreckt sich mittlerweile über alle Branchen und Geschäftsbereiche, und sie gewinnt weiter an Zugkraft. Gartner prognostiziert, dass bis zum nächsten Jahr 30 Prozent der großen Unternehmen auf KI-generierte personalisierte Inhalte zurückgreifen werden – ein exponentieller Sprung von nur 2 Prozent im Jahr 2022. Ebenso prognostiziert Gartner, dass bis 2026 spezialisierte generative KI-Systeme 20 Prozent der Routineaufgaben in verschiedenen Branchen automatisieren werden.

KI zur Verbesserung der Datenqualität

»Bei der jüngsten Einführung der Cloud Editions geht es nicht nur darum, unser Angebot zu erweitern oder eine Lösung anzubieten. Es geht darum, einen Paradigmenwechsel in der Art und Weise zu ermöglichen, wie Unternehmen arbeiten, wie sich Branchen entwickeln und wie wir in dieser Ära des schnellen Wandels gemeinsam mit Technologie umgehen«, sagt Mark J. Barrenechea, CEO und CTO von OpenText. »Die Nutzung von KI für wirkungsvolle Ergebnisse hängt von zuverlässigen Daten ab – ohne sie haben selbst die fähigsten Datenwissenschaftler Schwierigkeiten.« Durch die Erweiterung des Aviator-Portfolios in Verbindung mit OpenTexts Informationsmanagement-Plattform gebe Cloud Editions 24.1 den Kunden die Werkzeuge und Erkenntnisse an die Hand, die sie brauchen, um weiterzukommen.

Neue Funktionen mit Cloud Editions 24.1

Mit der Cloud Editions 24.1 hat OpenText sein Aviator-Portfolio beispielsweise um die folgenden Verbesserungen im ECM-Bereich erweitert:

  • »OpenText Content Aviator« ist jetzt auf der ECM-Plattform für Konzerne »OpenText Extended ECM« verfügbar. Hier integriert die KI-Lösung die dialog-geführte Suche sowie Funktionen für Zusammenfassungen und Übersetzungen in das Content Management. Mit diesem Update können Kunden die generative KI-Technologie nutzen, um das Auffinden von Inhalten zu beschleunigen und so die Effizienz und Produktivität der Mitarbeiter zu steigern.
  • »OpenText IT Operations Aviator« für »Service Management Automation X (SMAX)« soll gängige IT-Serviceanfragen effizient lösen, den Bedarf an Support-Mitarbeitenden minimieren und die Tier-One-Geschäftskosten senken.
  • Im Rahmen eines Early-Access-Programms ist »OpenText Thrust Studio« verfügbar. Mit diesen neuen Tools können Entwickler Anwendungen, die OpenText Thrust APIs nutzen, mit verbesserten Workflows, Berechtigungen und Entscheidungsmodellen entwerfen, erstellen und einsetzen.

Weitere Neuerungen durch Cloud Editions 24.1 betreffen unter anderem auch das Sicherheitsportfolio, Lösungen für die Kundenkommunikation, die Softwareentwicklung und Analytics-Aufgaben.

Weitere Artikel

Interview mit Peter Gatzen, Esker, zu E-Rechnungen

16. April 2024|

Als großen Schritt für die Digitalisierung bezeichnet Peter Gatzen, Head of Marketing DACH von Esker, die verpflichtende Nutzung der E-Rechnung. Sie werde im Zusammenhang mit europaweiten Entwicklungen für einen Digitalisierungsschub der Wirtschaftsprozesse sorgen.

Interview mit Bernhard Zöller zu E-Rechnungen

15. April 2024|

Über die Auswirkungen der vor kurzem verabschiedeten E-Rechnungspflicht sprachen wir mit ECM-Berater Bernhard Zöller, Geschäftsführer von Zöller & Partner. Bemerkenswert findet Zöller, dass es externen »gesetzlichen« Zwang benötigt, um Absurditäten bisheriger Abläufe abzuschaffen.

About the Author: Annette Stadler

Annette Stadler ist IT-Journalistin und leitet das Online-Portal ECMGUIDE.
Nach oben