18.04.2014 (eh)
3.8 von 5, (5 Bewertungen)

Opentext verbessert seine »Experience Suite« deutlich

  • Inhalt dieses Artikels
  • Experience-Suite integriert mit »OpenText ECM«
  • Die Experience-Suite besteht aus diesen Komponenten:
  • Experience-Suite mit weiteren Integrationsfunktionen
»Experience Suite« basiert auf einer Plattform mit einer Vielzahl von Services und Applikationen (Bild: Opentext)
»Experience Suite« basiert auf einer Plattform mit einer Vielzahl von Services und Applikationen (Bild: Opentext)
Als Bestandteil seines neuen Projekts »Red Oxygen« hat EIM-Spezialist OpenText letztes Herbst die »Experience Suite« auf den Markt gebracht. Sie gibt es jetzt in einer neuen Version. Die Suite ist ein Paket von integrierten Content-Management-Anwendungen, die über eine gemeinsame Plattform bereitgestellt werden. Damit können Unternehmen Online-Auftritte entwickeln, digitale Inhalte verwalten, diese über unterschiedlichste Ausgabekanäle bereitstellen und dabei alle relevanten Governance- und Compliance-Anforderungen einhalten.

Die Experience-Suite ist eine Plattform zur Erstellung, Verwaltung und Pflege von Content, der einer bestimmten Zielgruppe zugänglich gemacht werden soll. Unterstützt wird eine breite Palette von Formaten: Bilder oder Videos, Web-Content sowie beliebige andere soziale oder interaktive Inhalte können aggregiert, personalisiert und somit schnell, konsistent, gezielt und sicher bereitgestellt werden. Der Informationsfluss innerhalb des gesamten Unternehmens lässt sich laut Opentext mit der Experience-Suite beschleunigen und präziser gestalten.

Experience-Suite integriert mit »OpenText ECM«

Inhalte für bestimmte Empfänger und unterschiedlichste Kanäle sollen, beispielsweise im digitalen Marketing, im Kundenservice, in sozialen Netzwerken oder für Brandmanagement-Kampagnen, wesentlich schneller zur Verfügung gestellt werden können. Die Integration mit »OpenText ECM« (Enterprise Content Management) mache die Experience-Suite zu einer einzigartigen Lösung für den applikations- und abteilungsübergreifenden, nahtlosen Informationsfluss vom Erstellen über das Veröffentlichen und Verbreiten bis hin zum Analysieren und Archivieren digitaler Inhalte.

Die Experience-Suite besteht aus diesen Komponenten:

? Web Experience Management (WEM): Dies ist ein dynamisches Web-Content-Management-System zur Bereitstellung außergewöhnlicher und personalisierter Online-Erlebnisse mit aussagekräftigem und relevantem Content.
? Portal-Lösung für die stärkere Bindung von Mitarbeitern, Partnern und Kunden durch interaktive, personalisierte und kontextbezogene Online-Angebote.
? Media-Management: Dies ist eine Digital-Asset-Management-Lösung für das Management von Rich-Media-Inhalten auf Multi-Channel-Plattformen.
? »Tempo Social«: Hier handelt es sich um eine sichere, compliance-konforme und benutzerfreundliche Umgebung zur Erweiterung aktueller Geschäftsprozesse um soziale Komponenten in einer ansprechenden Benutzeroberfläche.
? Customer-Communication-Management: Automatisierte, regelbasierte Anwendung für die Kundenkommunikation – von der Entwicklung, Produktion und Verbreitung personalisierter Inhalte über Print-, E-Mail-, SMS- und sonstige Kanäle.
? »AppWorks«-Gateway: Gemeinsame RESTful-API für sämtliche Opentext-EIM-Produkte, welche die Entwicklung von EIM-Applikationen ermöglicht, die auf beliebigen Geräten funktionieren.
? E-Commerce Framework: Eine Bibliothek mit Musterkomponenten und Vorlagen zur Erweiterung des Omni-Commerce-Modells für Rich-Media und personalisierte Kundenansprache.

Experience-Suite mit weiteren Integrationsfunktionen

Die ab sofort verfügbare Experience-Suite verfügt auch über neue REST-APIs, die den Aufbau einer integrierten Infrastruktur mit hoher sozialer Reichweite erleichtern sollen. Die neue Version der Experience-Suite beinhaltet Integrationsfunktionen zu E-Commerce-Lösungen wie beispielsweise der SAP-Tochter Hybris Software, mit der Opentext letzten Herbst eine enge Kooperation vereinbarte.

Weiterhin gibt es Integrationsfunktionen zu Lokalisierungs- und Übersetzungstools wie Translations.com oder zur B2B-Targeting- und Personalisierungsplattform Demandbase. Außerdem lässt sich User-Generated-Content über die Brand-Management-Software »This Moment« integrieren, um eine personalisierte User-Experience sicherzustellen und den Customer-Lifecycle über das Marketing hinaus bis zum Vertrieb und Support zu verlängern.

.