10.03.2015 (eh)
4.3 von 5, (3 Bewertungen)

SAP setzt mit Luratech-Hilfe auf ZUGFeRD

Erstellen einer E-Rechnung via ZUGFeRD (Bild: Bitkom)Erstellen einer E-Rechnung via ZUGFeRD (Bild: Bitkom)Nun setzt auch der ERP-Krösus SAP auf den elektronischen Rechnungsaustausch auf ZUGFeRD-Basis. Dazu hat SAP Services eine neue Lösung entwickelt, und dabei gleich zwei Komponenten ihres Partners LuraTech Europe implementiert. Mit diesen können laut Luratech sowohl Ausgangsrechnungen erstellt als auch eingehende automatisiert verarbeitet werden.

Eine ZUGFeRD-konforme Rechnung besteht aus einer visuell lesbaren PDF-Datei und einem XML-Datensatz mit den Rechnungsdaten. Beides ist in einer PDF/A-3-Datei integriert. Um ZUGFeRD-kompatible Eingangsrechnungen komfortabel zu verarbeiten, setzt SAP Services auf das »LuraTech ZUGFeRD Extraction«-SDK (Software Development Kit). Dieses übernimmt die notwendigen Schritte für die Strukturprüfung der PDF-Eingangsdokumente, das Extrahieren der XML-Datei und deren Weitergabe an das SAP-System zur weiteren Bearbeitung, also der Verbuchung und dem Zahlungsausgleich.

»LuraTech PDF Compressor« erstellt ZUGFeRD-konforme Ausgangsrechnungen

Auch bei der Erstellung ZUGFeRD-konformer Ausgangsrechnungen setzt SAP Services auf Luratech. Denn der »LuraTech PDF Compressor« führt die mit dem SAP-System erstellte PDF-Rechnung mit dem dazugehörigen XML-Datensatz in einer PDF/A-3-Datei zusammen. Anschließend wird die ZUGFeRD-Rechnung an das SAP-System zurückgegeben, das diese dann per E-Mail verschickt.

SAP Services bietet SAP-Anwendern nun ein komplettes Paket an, das alle Aktivitäten, von der Implementierung bis hin zu der Inbetriebnahme der Rechnungsverarbeitung mit ZUGFeRD berücksichtigt. CeBIT-Besucher können die Lösung am SAP-Stand in Halle 4 im Rahmen einer Expert-Session näher betrachten.

.