18.02.2016 (eh)
4 von 5, (3 Bewertungen)

 CeBIT:  Windream kündigt Version 6.5 ihrer ECM-Suite an

  • Inhalt dieses Artikels
  • »Sidebar« arbeitet mit so genannten Kacheln
  • Weitere ECM-Funktionen mit der »Sidebar« integrierbar
  • »windream 6.5« nutzt REST-Technologie
  • Elf Partner begleiten Windream auf die CeBIT

Ausschnitt aus der Sidebar im neuen ECM-System »windream 6.5« (Bild: Windream)Ausschnitt aus der Sidebar im neuen ECM-System »windream 6.5« (Bild: Windream)Das Bochumer ECM-Softwarehaus windream nutzt die diesjährige CeBIT in Hannover, um ein Major-Release erstmals vorzustellen: »windream 6.5« wird sich unter anderem durch eine komplett neu entwickelte Sidebar auszeichnen. Das neue Enterprise-Content-Management-System soll bereits im zweiten Quartal 2016 verfügbar sein. Die neue Sidebar ist ein multifunktionales Tool in Form eines ECM-Cockpits, mit dem sich vielfältige und unterschiedlichste Aufgaben im Zusammenhang mit Dokumenten, Geschäftsprozessen und der Zusammenarbeit von Arbeitsgruppen in Unternehmen bequem erledigen lassen sollen.

Die Sidebar ist als Desktop-Anwendung konzipiert und dient Anwendern als zentrales »Cockpit« zum Management von Dokumenten, Workflows und allen Aufgaben, die im Zusammenhang mit ECM-spezifischen Dokumentverwaltungs- und Geschäftsprozessen anfallen. Die Sidebar lässt sich laut Windream an die Anforderungen der Anwender anpassen. Dadurch ergebe sich ein enormer Mehrwert, denn mit der Sidebar als digitaler Schaltzentrale sollen sich typische Dokument-Verwaltungsprozesse und Geschäftsvorgänge von einer einzigen, übersichtlichen Oberfläche direkt vom Desktop aus erledigen lassen.

»Sidebar« arbeitet mit so genannten Kacheln

Jede Funktion in der Sidebar wird durch eine so genannte Kachel repräsentiert. Die Sidebar in Windream 6.5 ermöglicht es unter anderem, Dokumente auszuwählen und sie in eine so genannte »Drag-Zone« hineinzuziehen. Dadurch werden die Dokumente in Windream benutzerfreundlich abgelegt und verschlagwortet. Individuelle Dokumentsammlungen wie etwa »Meine Dokumente« oder auch die Bearbeitung von Geschäftsvorgängen unter »Meine BPM-Aufgaben« lassen sich als Kachel abbilden und bearbeiten.

Weitere Features sind ein direktes Starten gezielter Recherchen, die Anzeige von Metainformationen markierter Dokumente und Miniaturansichten, das Starten von Workflows in »windream BPM«, eine Listenanzeige der von einem Anwender zuletzt bearbeiteten Dokumente, das Starten weiterer Anwendungen oder die Verwaltung von Abonnements.

Weitere ECM-Funktionen mit der »Sidebar« integrierbar

Generell bietet die neue Sidebar den Windream-Anwendern und Administratoren die Möglichkeit, weitere ECM-Funktionen zu integrieren und sie an die Anforderungen ihres Unternehmens anzupassen. Auch dadurch ergibt sich nach Angaben des Softwarehauses ein deutlicher Mehrwert, denn häufig benötigte und typische ECM- bzw. BPM-Aufgaben befinden sich mit der neuen Sidebar immer im direkten Zugriff auf dem Desktop eines beliebigen Windream-Arbeitsplatzrechners. Im Lieferumfang der Sidebar sind bereits fertig konfigurierte Kacheln enthalten, über die die einzelnen Funktionen und Anwendungen gestartet werden.

Auch die Windream-Recherche-Anwendung bietet nun noch mehr Möglichkeiten und einen nochmals gesteigerten Komfort. So ist etwa die Suche mit Hilfe des »Smart Search Navigators« – kurz »Navigatorsuche« – intuitiv bedienbar, indem sie den Anwender bei der Eingabe der Suchbegriffe effektiv und zielgerichtet unterstützt. Ein weiteres Highlight: Die Recherche-Anwendung kann den Dokument-Bestand eines Windream-Systems – wie im Windows Explorer – zusätzlich zu der bereits bekannten Listenansicht nun auch in einer Baumansicht darstellen. Sie unterstützt sowohl Datei-Operationen wie Drag-and-Drop als auch die Ausführung der Windream-spezifischen Kontextmenü-Befehle.

»windream 6.5« nutzt REST-Technologie

Die neueste Generation der Windream-Web-Services nutzt die hochmoderne REST-Technologie (REST = Representational State Transfer). Sie wird speziell im Windream-ECM-Kontext dazu genutzt, den plattformübergreifenden Zugriff auf ein Windream-System zu ermöglichen, wie zum Beispiel mit mobilen Endgeräten über die Windream-Mobile-Apps. Auf der Grundlage der REST-Technologie verwenden die Windream-Web-Services das »JavaScript Object Notation«-Format (JSON) zur Darstellung von Ressourcen und Inhalten. JSON repräsentiert ein kompaktes Format zum elektronischen Datenaustausch.

Abgerundet wird das diesjährige Ausstellungsprogramm von Windream auf der CeBIT durch die Vorstellung weiterer Produkte. Dazu zählen zum Beispiel die E-Mail-Archivierungslösung »windream Exchange«, die Scanlösung »windream Imaging« oder auch das Business-Process-Managementsystem »windream BPM«.

Elf Partner begleiten Windream auf die CeBIT

Insgesamt elf Partner begleiten den ECM-Spezialisten auf die diesjährige CeBIT. Mit dabei sind Athena-Solutions, business//acts, BSS Business Solutions for Services West, ecmXperts, Konica Minolta Business Solutions Deutschland, media-service consulting & solutions, notionCUBE Software, One Click Solutions, Pitney Bowes Deutschland, RDS Consulting sowie die Scanfabrik.

Windream auf der CeBIT 2016:
Halle 3, Stand J20

.