29.07.2020 (as)
4 von 5, (1 Bewertung)

ASG ermöglicht mehr Nutzen aus ITSM-Plattformen

ASG schafft Erleichterungen im Service Management (Bild: ASG Technologies)ASG schafft Erleichterungen im Service Management (Bild: ASG Technologies)Diese neueste Version der Lösung zur Workload-Automatisierung und Orchestrierung »ASG-Enterprise Orchestrator 4.1.3« erleichtert IT-Infrastruktur- und Betriebsleitern sowie deren Teams die Entwicklung, Implementierung, Planung und Automatisierung ihrer Geschäftsservices, sofern diese auf IT-Anwendungen und IT-Infrastrukturen beruhen.  Auf diese Weise ermöglicht ASG Technologies den DevOps-Teams die Integration ihrer Toolchains zur Orchestrierung von Wertströmen sowohl auf verschiedenen Plattformen als auch auf dem Mainframe.

Beispielsweise erlaubt ASG-Enterprise Orchestrator 4.1.3 nun die Integration der Privileged Access Management-Lösungen von CyberArk und Hashicorp, um Berechtigungsnachweise zur Laufzeit abzurufen und somit Zugriffs- und Sicherheitsrisiken zu minimieren. Außerdem unterstützt die Lösung den Authentifizierungsstandard »OAuth2«, wodurch eine sicherere Schnittstellenunterstützung mit externen Diensten wie »Microsoft OneDrive«, »DropBox« und »Google Drive« möglich ist.

Erleichterungen im Service-Management

ASG-Enterprise Orchestrator lässt sich nun in »ServiceNow« integrieren, um Vorfälle zu öffnen, wenn Automatisierungsschritte fehlschlagen oder Fehler auftreten, wodurch die Ticketerstellung rationalisiert und die Problemlösung beschleunigt wird. Die nun ebenfalls mögliche Integration von ASG in Jira gestattet DevOps-Teams, die Software zur Fehlerverwaltung und Projektmanagement »Jira«, zur Identifizierung und Lösung von Trouble-Tickets einzusetzen. ASG-Enterprise Orchestrator erstellt Jira-Anfragen, wenn Probleme und Fehler in Automatisierungen auftreten. Ferner können Teams, die »Jenkins« zur Planung und Sequenzierung von Teilen ihres Softwareentwicklungs-Lebenszyklus SDLC, wie Test- und Releaseautomatisierung, einsetzen, diese Aktionen mit ASG orchestrieren und die Wertströme vereinfachen.  

»Unsere Kunden können jetzt ihre IT-Operationen vereinfachen und mehr Nutzen aus ihren IT-Service Management (ITSM) Plattformen ziehen. Außerdem haben wir mit der neuen Unterstützung der DevOps-Toolchain ein Hindernis für die Skalierung und den weiteren Ausbau von DevOps in die IT-Infrastruktur bzw. in den Mainframe beseitigt«, betont Jeff Cherrington, Vice President of Product Management for Systems Management bei ASG.

In Deutschland zählen beispielsweise Postbank, Commerzbank und Nord LB zu den weltweit rund 3.500 ASG-Kunden, die sich vorwiegend aus großen Unternehmen in den Bereichen Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Versicherungen und Behörden zusammensetzen.



Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
xSuite