03.01.2017 (eh)
4 von 5, (4 Bewertungen)

Bei Micronas läuft Produktentwicklung schneller mit Opentext

  • Inhalt dieses Artikels
  • »Exceed TurboX« erlaubt Server-seitige Anwendungsausführung und Front-End Rendering über das Netzwerk
  • Reduzierte Kosten, und vereinfachte Verwaltungsprozesse
  • Vormerken: »OpenText Innovation Tour« am 30. März 2017 in München

Die Building-Blocks von »Exceed TurboX« (Bild: Opentext)Die Building-Blocks von »Exceed TurboX« (Bild: Opentext)Der Entwicklungsprozess integrierter Schaltungen erfordert bei dem Halbleiterspezialisten Micronas eine hohe Rechenleistung sowie leistungsstarke Software. Dazu gehören grafikintensive, interaktive Layout-Tools. Dafür benötigen die Micronas-Ingenieure hohe Prozessorleistungen und schnelle Datenzugänge. Zusätzlich muss das Forschungs- und Entwicklungsteam an einem anderen Standort eingebunden werden. Um diese Herausforderungen zu meistern, setzt Micronas auf »Exceed TurboX« von dem Enterprise-Information-Management-Softwarehaus (EIM) OpenText. Die Lösung ermöglicht es dem Sensorenspezialisten, die Datenverarbeitung standortübergreifend für alle Ingenieure zu zentralisieren.

Micronas, ein Unternehmen der TDK-Gruppe, setzt damit ab sofort auf die Familie der »OpenText Connectivity Solutions«. Micronas entwickelt und fertigt Sensor- und IC-Systemlösungen auf Halbleiterbasis für die Automobil- und Industrieelektronik. Mit dem Einsatz der Opentext-Lösungen kann Micronas nun Markteinführungszeiten reduzieren, sein geistiges Eigentum schützen, und Datenverarbeitungsprozesse zugunsten einer schnelleren Forschung und Entwicklung zentralisieren.

»Exceed TurboX« erlaubt Server-seitige Anwendungsausführung und Front-End Rendering über das Netzwerk

Exceed TurboX erlaubt eine Server-seitige Anwendungsausführung und Front-End Rendering über das Netzwerk. Damit entfallen die Kosten für lokale Datenzentren. Gleichzeitig kann Micronas sicherstellen, jederzeit über die nötige Leistung und Geschwindigkeit für den Entwicklungsprozess zu verfügen.

»Wir haben von der ersten Minute an von den schnelleren Abläufen profitiert, weil weniger Daten über unser Wide-Area-Netzwerk übertragen werden müssen«, kommentiert Paul Blenderman, Manager of Services and Infrastructure bei Micronas. »Unsere Forschungs- und Entwicklungsingenieure können nun wesentlich effizienter arbeiten und müssen sich keine Gedanken um etwaige Latenzen im Netzwerk machen. Die Daten verbleiben sicher auf unseren zentralen Servern, was zudem bedeutet, dass wir unser geistiges Eigentum nicht kreuz und quer durch das Netz schicken müssen. Es wird zu keiner Zeit übermittelt oder an einem anderen Standort unsicher gespeichert.«

Reduzierte Kosten, und vereinfachte Verwaltungsprozesse

Die Opentext-Tools unterstützen die strategische Ausrichtung des Unternehmens, da IT-Kosten weiter reduziert, die Effizienz im Unternehmen gesteigert und Verwaltungsprozesse vereinfacht werden sollen. Die Opentext-Lösungen seien zum Standard bei Micronas geworden, und sollen auch künftig bei Anwendungen zur Produktion von Sensoren zum Einsatz kommen.

Die von Micronas entwickelten und gefertigten Halbleiter-Sensoren kommen bei Automobilelektronikherstellern weltweit zum Einsatz. Der operative Hauptsitz des Unternehmens ist Freiburg, Teile des Forschungs- und Entwicklungsteams befinden sich in München. Derzeit beschäftigt die Micronas-Gruppe rund 900 Mitarbeiter.

Vormerken: »OpenText Innovation Tour« am 30. März 2017 in München

Auch in diesem Jahr ist Opentext wieder mit seiner bekannten »Innovation Tour« unterwegs. Die Veranstaltungsreihe findet weltweit in acht Städten statt. In München macht sie am 28. März 2017 halt. Auch dieses Mal wird die komplette Führungsriege, darunter Mark J. Barrenechea, CEO und CTO sowie Steve Murphy, President und Muhi Majzoub, EVP Engineering, mit Keynotes vertreten sein.

Bei allen Veranstaltungen der Innovation Tour werden die Teilnehmer Neuheiten sowie neuesten Features des »Release 16« erleben und aus erster Hand entdecken. Die Neuheiten, so lässt Opentext vorab verlauten, sind speziell darauf ausgelegt, die zentralen Geschäftsziele zu adressieren, die die digitale Transformation in Unternehmen beschleunigen.

.