16.05.2019 (as)
5 von 5, (2 Bewertungen)

Dvelop begrüßt 800 Teilnehmer zum Anwenderkongress in Berlin

  • Inhalt dieses Artikels
  • Partner stehen am ersten Tag im Mittelpunkt
  • Dvelop gibt d.3-Schnittstellen frei

Dvelop-CEO Mario Dönnebrink gibt heute offiziell die Offenlegung des Source Codes von d.3 bekannt (Bild: A. Stadler)Dvelop-CEO Mario Dönnebrink gibt heute offiziell die Offenlegung der APis von d.3 bekannt (Bild: A. Stadler)Mit 800 Teilnehmern sind so viele Kunden und Partner wie noch nie auf dem Anwenderkongress des ECM-Unternehmens d.velop, der in diesem Jahr in Berlin stattfindet. Erstmals erfolgte die Keynote des CEOs Mario Dönnebrink nicht wie sonst üblich am gestrigen ersten Veranstaltungstag, sondern heute am zweiten.

Den ersten Tag des »d.velopforum19« eröffnete Ex-Fußball-Profi, HSV-Vorstand und Start-up-Unternehmer Marcell Jansen. Er sprach über seine eigenen Erfahrungen als Jungunternehmer und Erfolgsfaktoren, die aus seiner Sicht eine Rolle spielen. Im Anschluss gehörte die Bühne fünf jungen Start-up-Unternehmen, die Dvelop in seinem Umfeld unterstützt und mitfinanziert.

Partner stehen am ersten Tag im Mittelpunkt

Ebenfalls im großen Plenum präsentierte Professor Dr. Reiner Kurzhals, der das Partnerunternehmen Westphalia Datalab vertritt, das KI-Standardlösungen für kleine und mittelständische Unternehmen entwickelt. In weiteren Break-out-Sessions ging es um neue Entwicklungen von Dvelop wie der Version 2.0 im Vertragsmanagement für das ECM-System »d.3« und Kundenbeispiele wie bei der Betriebskrankenkasse Daimler BKK und Schalke 04. »Dass wir den ersten Tag unseres Forums so sehr unseren Start-ups und Partnern widmen, ist ein ganz neues Konzept, das wir zum ersten Mal in dieser Form anwenden«, erklärt Dvelop-CEO Dönnebrink gegenüber ECMguide, der dieses Vorgehen als sehr spannend betrachtet. Für ihn sind beide Formen von Partnerunternehmen von großer Bedeutung. Sie führen Ideen weiter, die zwar teils innerhalb von Dvelop entstanden sind, denen sich aber Dvelop selbst nicht so stark widmen kann und will.

Dvelop gibt d.3-Schnittstellen frei

Die Teilnehmer des Hackathon auf dem dvelopforum19 (Bild: A.Stadler)Die Teilnehmer des Hackathon auf dem dvelopforum19 (Bild: A.Stadler)Auf großes Publikumsinteresse stieß ein Hackathon, den Dvelop insgesamt zum zweiten Mal und im Rahmen des Dvelop Forums zum ersten Mal veranstaltet hat. Dabei hatten 30 Entwickler vom Vortag der Veranstaltung an zwei Tage Zeit, Cloud-Lösungen für d.3 zu entwickeln. Hierfür legte Dvelop entsprechende Schnittstellen frei. Am Ende des ersten Veranstaltungstages konnten die Forumsteilnehmer über den Sieger abstimmen.

Doch nicht nur im Rahmen von Hackathons will Dvelop seinen Code öffnen, sondern in Zukunft für alle Entwickler, die beabsichtigen, eigene Dienste zu entwickeln. »Das ist die große Neuerung, die wir hier offiziell bekannt geben werden«, verriet Dönnebrink gestern, der im Zuge seiner heutigen Keynote hierzu nähere Angaben machen wird. Weitere Infos in diesem Zusammenhang folgen in den nächsten Tagen auf ECMguide.de.