17.01.2020 (as)
4.5 von 5, (2 Bewertungen)

ECM-System für Gesundheitswesen Pegasos erneut SAP-zertifiziert

  • Inhalt dieses Artikels
  • Pegasos als zentrales Dokumentenarchiv
  • Barcodeunterstützung für frühes und spätes Scannen

Thomas Lichtenberg, Geschäftsführer von Nexus / Marabu, freut sich über die erneute SAP-Zertifizierung (Bild: Nexus/Marabu)Thomas Lichtenberg, Geschäftsführer von Nexus / Marabu, freut sich über die erneute SAP-Zertifizierung (Bild: Nexus/Marabu)Für sein vorwiegend im Gesundheitswesen verwendetes ECM-System »NEXUS / PEGASOS 7« hat NEXUS / MARABU in einem Prüfverfahren das Zertifikat »SAP Certified – Integration with SAP NetWeaver« erneuert. Dies bestätigt, dass die Lösung »PEGASOS 7« die Zertifizierungskriterien für das Interface »SAP HTTP Content Server« erfüllt. Mit der zertifizierten Integration in SAP-Lösungen ist ein sicherer Dokumentenaustausch zwischen dem Pegasos-Archiv und der Anwendung SAP ERP gewährleistet.

»Die sichere Integration von PEGASOS 7 in die SAP-Anwendung verschafft unseren Kunden einen deutlichen Mehrwert«, erklärt Thomas Lichtenberg, Geschäftsführer von Nexus / Marabu, der sich über die erneute Zertifizierung sehr freut. Die zertifizierte PEGASOS 7-Schnittstelle ermöglicht via »ArchiveLink« die vollständige Integration des Pegasos-Archivsystems in alle Module der SAP ERP Anwendung und in das auf dem »SAP for Healthcare«-Lösungsportfolio basierenden Krankenhaus-Informationssystem (KIS) »i.s.h.med«. Die Dokumente und Daten aus dem SAP-System können dadurch revisionssicher in Pegasos archiviert und später direkt unter der gewohnten Benutzeroberfläche der SAP-Anwendung beziehungsweise i.s.h.med recherchiert und aufgerufen werden.

Pegasos als zentrales Dokumentenarchiv

Darüber hinaus bietet Pegasos 7 die Möglichkeit, unabhängig vom SAP-System auf sämtliche archivierten Dokumente zuzugreifen. Zudem lassen sich auch sonstige in Pegasos gespeicherte Dokumente, zum Beispiel aus anderen angeschlossenen Subsystemen, anschließend in der jeweiligen SAP-Anwendung beziehungsweise im KIS zur Verfügung stellen. Dadurch können die Informationen im KIS-System oder im SAP-System vervollständigt und die Systeme trotzdem von der Datenspeicherung entlastet werden.

Barcodeunterstützung für frühes und spätes Scannen

Hilfreich ist auch die Barcodeunterstützung von Pegasos im Rahmen des frühen oder späten Scannens. Dadurch wird es möglich, in Pegasos archivierte Dokumente über den gescannten Barcode einem SAP-Objekt, zum Beispiel Rechnung, Fall, Vertrag, Personalstammsatz, zuzuordnen und in SAP zur Verfügung zu stellen. Im Rechnungswesen geht die Integration soweit, dass Pegasos Buchungen im Materialmangementmodul »SAP MM« ausführt und Dokumente ohne zusätzlichen Aufwand eines Mitarbeiters direkt mit der Rechnung in SAP verknüpft.



Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
Inotec