23.06.2017 (eh)
4.3 von 5, (4 Bewertungen)

Opentext drängt ins IoT-Business und übernimmt Covisint

Rund um ein Automobil gibt es viele Zulieferer, und hier will Opentext mit der Covisint-Übernahme nun mitreden (Bild: Covisint)Rund um ein Automobil gibt es viele Zulieferer, und hier will Opentext mit der Covisint-Übernahme nun mitreden (Bild: Covisint)Der Marktführer bei Enterprise-Information-Management (EIM) OpenText stärkt mit der Übernahme von Covisint das IoT-Geschäft. Und es geht auch um die digitale Automobil-Zulieferkette. Covisint gilt generell als die führende Cloud-Plattform für die Anwendungsentwicklung in den Bereichen Identity, Automotive und Internet of Things (IoT; Internet der Dinge).

Die Cloud-basierte IoT-Plattform-as-a-Service-Lösung will Opentext in das eigene bestehende EIM-Angebot integrieren, und weiter ausbauen. Überdies geht Opentext davon aus, dass durch den Kauf die Präsenz von Opentext im Automobil-Bereich durch die starke Kundenbindung und strategische Partnerschaften für unternehmensübergreifende Logistikketten weiter gestärkt werden. Covisint wird in das Opentext-Business-Network integriert, ein Portfolio aus Software und Cloud-Lösungen, das den effizienten, sicheren und konformen Informationsfluss zwischen Organisationen erleichtern soll.

Der Preis für die Transaktion beträgt etwa 103 Millionen US-Dollar; die Covisint-Aktionäre können sich freuen, gegenüber dem Vortag legte der Kurs um 23 Prozent auf den Übernahmepreis von 2,45 US-Dollar je Aktie zu. Die Übernahme soll innerhalb des dritten Quartals des Kalenderjahres 2017 abgeschlossen sein und unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen sowie der Genehmigung der Aktionäre von Covisint.

.