09.02.2018 (as)
5 von 5, (3 Bewertungen)

Partnerschaft zwischen M-Files und Filefacets

  • Inhalt dieses Artikels
  • Zugriff und Verknüpfungen
  • Prevolution nutzt M-Files und Filefacets für DSGVO-Projekte

Jan Thijs van Wijngaarden, Channel Account Manager und Dirk Treue (re.), Channel Marketing Manager von M-Fiiles (Bild: A. Stadler)Jan Thijs van Wijngaarden, Channel Account Manager und Dirk Treue (re.), Channel Marketing Manager EMEA, beide von M-Fiiles (Bild: A. Stadler)Das Mitte Dezember vorgestellte Enterprise Content Management (ECM) System »M-Files 2018« stellt mehrere Konnektoren zu anderen ECM-Systemen bereit. Technologielieferant hierfür ist das kanadische Unternehmen FileFacets, mit dem M-Files eine Partnerschaft eingegangen ist. Filefacets ist auf Data Discovery und der Suche nach strukturierten und unstrukturierten Daten in Unternehmensnetzwerken, Servern, Content-Management-Systemen, E-Mails und Computern spezialisiert. Die Filefacets-Technologie wird in den Konnektoren zu »OpenText Contentserver«, »Laserfiche«, »IBM FileNet«, »Documentum«, »eDocs« und »iManage« eingesetzt. Weitere Konnektoren wurden von M-Files selbst entwickelt. »Durch die offene Architektur des sogenannten »Intelligent Metadata Layer« innerhalb des M-Files-Systems können auch Partnerunternehmen von M-Files sowie Kunden Konnektoren eigenständig entwickeln«, berichtet Dirk Treue, Channel Marketing Manager, EMEA, von M-Files im Gespräch mit ECMguide.de.

Zugriff und Verknüpfungen

Zusätzlich zum direkten Zugriff auf Daten in diesen Systemen kann M-Files sie mit Metadaten anreichern und miteinander verknüpfen, wie beispielsweise Beziehungen zu einem Kunden und einem Projekt. Auch erweiterte Funktionen des Informationsmanagements wie Versionsmanagement, besondere Sicherheitsberechtigungen, Check-in/Check-out, Workflow und Collaboration können für diese Informationen genutzt werden.

Prevolution nutzt M-Files und Filefacets für DSGVO-Projekte

Der M-Files-Partner Prevolution aus Hamburg nutzt die Technologie von  Filefacets bereits seit dem vergangenen Jahr, um seinen Kunden einen konkreten Weg zur Umsetzung der EU-DSGVO – von der Identifizierung der relevanten Daten über die sichere Verwaltung in M-Files bis hin zur Abbildung der notwendigen Auskunfts- und Löschprozesse – anzubieten. »Als erster FileFacets-Partner im deutschsprachigen Raum waren wir von Anfang an von den einzigartigen Fähigkeiten von Filefacets und der Flexibilität von M-Files begeistert. Dass diese beiden Unternehmen ihre Partnerschaft nun noch weiter vertiefen, macht unsere EU-DSGVO-Lösung noch wirkungsvoller für unsere Kunden«, kommentiert Kai Andresen, Geschäftsführer von Prevolution und Partner sowohl von Filefacets und M-Files, die Intensivierung der Zusammenarbeit.