04.02.2015 (eh)
5 von 5, (8 Bewertungen)

Stuttgart konsolidiert mehrere IT-Messen in »IT & Business«

  • Inhalt dieses Artikels
  • »IT & Business« hat klarere Markenansprache
  • L-Bank Forum (Halle 1) ist würdiges Umfeld für eine neue »IT & Business«
  • Bitkom, VDMA und VOI unterstützen Messeneuausrichtung
  • VOI richtet sich schon länger auf »Enterprise Information Management« (EIM) aus

Logo der neuen »IT & Business« (Bild: Messe Stuttgart)Logo der neuen »IT & Business« (Bild: Messe Stuttgart)Wie es die Gerüchte bereits andeuteten, werden die drei Messen »IT & Business«, »DMS Expo« und »CRM-expo« in der Dachmarke »IT & Business – Fachmesse für digitale Prozesse und Lösungen« konsolidiert. Der frühere Oberbegriff »Where IT works« taucht bei der Neupositionierung nicht mehr auf, und wird wohl endgültig fallen gelassen. Weder in der Pressemitteilung noch auf der neuen Homepage lässt sich der Begriff finden, lediglich im Videorückblick zur 2014er Veranstaltung. Der neue Messeevent wird wie von ECMguide.de erwartet im L-Bank Forum (Halle 1) auf dem Stuttgarter Messegelände untergebracht, teilt die Messe Stuttgart mit.Der Termin bleibt gleich: 29. September bis 1. Oktober 2015.

Ulrich Kromer von Baerle, Sprecher der Geschäftsführung, Messe StuttgartUlrich Kromer von Baerle, Sprecher der Geschäftsführung, Messe StuttgartVermarktet wird die Neuausrichtung unter dem Marketingslogan »Eine Marke, eine Halle, eine Messe«. »Mit diesem Schritt kommen wir dem Wunsch der Aussteller und Besucher nach einer starken gemeinsamen Fachmesse für Business-IT mit einem scharfen Profil nach«, sagt Ulrich Kromer von Baerle, Sprecher der Geschäftsführung der Messe Stuttgart. Die vielen branchenspezifischen Events hätten zum Schluss die Besucher eher verunsichert. »Für die Wahrnehmung von außen war das zuletzt jedoch eine schier unlösbare Kommunikationsaufgabe. Für die Besucher stellte sich die Frage, warum zwei Themen aus einem ganzheitlichen Messekonzept hervorgehoben werden, zumal die einzelnen Disziplinen immer näher zusammenrücken und clevere Schnittstellen für unternehmensweite Prozesse gefragt sind. Kurzum, wir möchten dem Besucher wieder mehr Klarheit verschaffen und unserem Anspruch auf eine umfassend aufgestellte Lösungsmesse gerecht werden.«

»IT & Business« hat klarere Markenansprache

Auch Gunnar Mey, Abteilungsleiter Industrie bei der Messe Stuttgart, ist sich sicher, dass eine klarere Markensprache dabei helfe, sowohl Aussteller als auch Besucher gezielter anzusprechen: »Entscheider jagen nicht nach Akronymen, sondern suchen Hilfestellung in einer immer schneller drehenden und zunehmend digitalisierten Arbeitswelt. Aufgabe ist es deshalb, die Systeme und Prozesse in konkrete Lösungen zu übersetzen.«

Nach Meinung der Messegesellschaft rückt die IT & Business damit noch weiter in den Kernmarkt vor – die schnell wachsende Technologiebranche und die Industrie. Denn ein Großteil der Besucher der bisherigen drei Einzelmessen sei aus dem Fachbereich ITK in Industrie und Dienstleistungssektor gekommen. Im Branchenvergleich hätten neben dem Anteil der Gäste aus dem IT-Sektor vor allem Automobil- und Zulieferindustrie sowie metallver- und -bearbeitenden Betriebe zugelegt. Das Angebot werde dementsprechend noch gezielter die Entscheiderebenen von Geschäftsführung bis Fachabteilungsleiter adressieren.

L-Bank Forum (Halle 1) ist würdiges Umfeld für eine neue »IT & Business«

Keine Frage dabei: Das L-Bank Forum (Halle 1) dürfte jedenfalls ein solides Fundament für die neue IT & Business sein. Sie ist mit einer Gesamtfläche von 20.900 Quadratmetern zuzüglich 5.900 Quadratmetern auf der umlaufenden Galerie die größte Halle auf dem Messegelände. Die Begriffe der früheren Einzelmessen »DMS Expo« und »CRM-expo« werden namentlich noch mitgeführt – ob nur dieses Jahr oder länger, teilt der Veranstalter nicht mit. Sicher ist dagegen die Verfügbarkeit für die neue IT & Business im Herbst für die nächsten drei Jahre, betont die Messegesellschaft.

Unterstützt wird die neue IT & Business von den großen Branchenverbänden. „Der Digitalverband Bitkom begrüßt die Zusammenlegung der drei IT-Fachmessen unter der gemeinsamen Marke IT & Business, die künftig im Herbst alle Lösungen unter einem Dach und unter einem Namen präsentieren wird«, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. Durch die Zusammenlegung in eine gemeinsame Halle werde die Messe vor allem auch für Besucher von mittelständischen Unternehmen attraktiver, da die für sie relevanten Angebote zu einzelnen Themen an einem Ort gezeigt werden.

Bitkom, VDMA und VOI unterstützen Messeneuausrichtung

»Grund für alle Aktivitäten und Investitionen im IT-Bereich sind die Anforderungen aus den Geschäftsstrategien sowie den Prozessen der Unternehmen«, erklärt Prof. Claus Oetter, stellvertretender Geschäftsführer Fachverband Software VDMA. »Informationstechnologie hilft dabei mit, sich für die Zukunft zu rüsten und neue Technologien nutzbringend einzubinden. Im Kern geht es aber bei allen Lösungen im IT-Umfeld um die Erfüllung der Bedürfnisse der Anwender aus den unterschiedlichsten Branchen. Und dies ist wesentlich mehr als reine Informationstechnologie.«

Harald Klingelhöller, Vorstandsvorsitzender, VOIHarald Klingelhöller, Vorstandsvorsitzender, VOI»Der VOI – Verband Organisations- und Informationssysteme bewertet das neue Messekonzept ebenfalls positiv«, betont VOI-Vorstandsvorsitzender Harald Klingelhöller. »In den nächsten Jahren bieten sich somit beste Chancen, in der größten und komfortabelsten Messehalle 1 den ganzheitlichen Ansatz von ‚Enterprise Information Management’ (EIM) als zentrale Drehscheibe für Informationen jeglicher Art im Unternehmen noch umfassender als bisher dem Fachbesucher näherzubringen. Das erweiterte Qualitätskonzept der Messe und insbesondere des fachlichen Rahmenprogramms wird dazu beitragen, dass die neue IT & Business ganz in der Tradition der DMS Expo auch weiterhin die führende Branchenplattform für Fachbesucher und Aussteller im Herbst bleiben wird.«

VOI richtet sich schon länger auf »Enterprise Information Management« (EIM) aus

Dementsprechend versprechen die Verbände, sich auch in diesem Jahr aktiv am Messegeschehen zu beteiligen. »Bitkom wird sein Engagement in gleichem Umfang wie in den Vorjahren fortsetzen«, kündigt Dr. Rohleder an. So werde der Verband etwa im Bereich ECM mit einem Gemeinschaftsstand vertreten sein und eine Vielzahl von Veranstaltungen während der Messe durchführen. Der VDMA stellt einen Gemeinschaftsstand sowie die Einbindung seiner Mitgliedsfirmen in die Foren in den Mittelpunkt seiner Aktivitäten. Des Weiteren finden im Kongresszentrum die Veranstaltung »Business Intelligence« sowie der »VDMA IT-Leitertreff« statt, und es sind Aktivitäten rund um das Thema Industrie 4.0 in Planung.

Der VOI wird auf der IT & Business mit einem Gemeinschaftsstand vertreten sein, und das neue fachliche Rahmenprogramm mit Kompakt-Seminaren zu aktuellen Branchenthemen im VOI-DOME bereichern. »Wir waren auf der bisherigen DMS Expo schon länger nicht mehr mit dem Akronym ECM unterwegs, sondern haben die Thematik auf ‚Enterprise Information Management’ (EIM) ausgeweitet«, verdeutlicht Klingelhöller den VOI-Standpunkt gegenüber ECMguide.de. »Insofern kommt uns die neue IT & Business entgegen, denn mit EIM laufen wir auf die neue Welt der Digitalen Transformation zu.«

.
Kommentare (1)
13.11.2015 - UKampffmeyer

IT & Business 2015 - eine vertane Chance?
In unserem Blog haben wir unser Review der diesjährigen IT & Business jetzt mit den Links auf Videos und Folien aktualisiert: bit.ly/itbusiness15-review