29.01.2015 (eh)
4.3 von 5, (3 Bewertungen)

Wolters Kluwer wird stärker bei Steuerberater-Software

  • Inhalt dieses Artikels
  • Große Ankündigung zur Wolters-Kluwer-Hausmesse »move on« am 16. April 2015
  • Bisherige Prokurist Markus Sager wurde neuer Geschäftsführer von SBS Software

Andreas Hermanutz, Geschäftsführer, Wolters Kluwer Software und ServiceAndreas Hermanutz, Geschäftsführer, Wolters Kluwer Software und ServiceMit enormen Schwung startet Wolters Kluwer ins Jahr 2015. Anfang Dezember 2014 kam man mit den Eignern von SBS Software überein, das Softwarehaus mit Sitz in Bretten in Baden-Württemberg zu übernehmen. Der Übergang erfolgte dann bereits Anfang Januar. Mit der Übernahme von SBS Software hat sich damit der Marktanteil von Wolters Kluwer bei Lohn- und Gehaltsabrechnungssoftware für Steuerberater in Deutschland fast verdoppelt. Man wird dadurch eine deutlich stärkere Nummer Zwei hinter Datev. Gleichzeitig erhöht sich der Marktanteil bei Business-Software für mittelständische Unternehmen. Die beiden Unternehmen kennen sich sehr gut, bei der »Akte«-Lösung gab es bereits eine OEM-Partnerschaft.

»Die Produktlinien und Vertriebspartnerschaften von SBS Software werden weitergeführt«, erklärt Andreas Hermanutz, Geschäftsführer von Wolters Kluwer Software und Service, gegenüber ECMguide.de. Allerdings würden die Rechnungswesenlösungen der beiden Firmen zusammengeführt, da sie den gleichen Softwarekern haben.

Große Ankündigung zur Wolters-Kluwer-Hausmesse »move on« am 16. April 2015

Beim Vereinigen der beiden Unternehmen solle es keinen Personalabbau geben. »Es wird eher einen Personalaufbau als Abbau geben«, erwartet Hermanutz. Denn strategisches Ziel von Wolters Kluwer sei es, neue Cloud- und Collaboration-Anwendungen zu entwickeln. »Und wir werden die durch Synergien frei werdende Ressourcen für diese Entwicklungen nutzen.« Hermanutz deutete in diesem Zusammenhang »die größte Produktankündigung in der Firmengeschichte« an, die zur Wolters-Kluwer-Hausmesse »move on« am 16. April 2015 in Köln erfolge. Weitere Stationen der Hausveranstaltung sind am 21. April 2015 in Stuttgart, und am 23. April 2015 in Berlin.

»Wir versorgen jetzt mit unseren Lösungen ‚Addison’ und SBS rund 6.500 Steuerberatungskanzleien in Deutschland mit Software für die Lohn- Gehaltsabrechnung«, erläutert Hermanutz. Mit der Lösung für die Lohn- und Gehaltsabrechnung (HR-Software) »SBS Lohn plus« und der Rechnungswesen-Lösung (Finanz- und Anlagenbuchhaltung, Kostenrechnung) »SBS Rewe neo« habe SBS Software im Laufe seiner über 40-jährigen Firmengeschichte erhebliche Marktanteile in diesen Segmenten sowohl bei Steuerberatern als auch im Mittelstand gewonnen. Die SBS-Software-Produktlinien werden von über 40 Vertriebspartnern vermarktet.

Bisherige Prokurist Markus Sager wurde neuer Geschäftsführer von SBS Software

SBS Software mit einer bestehenden Belegschaft von rund 100 Personen wird weitergeführt. Der Unternehmensstandort Bretten soll erhalten bleiben. Im Zuge der Übernahme sind die beiden Unternehmensgründer Sepp Brock und Karl-Heinz Schwuchow, die bisher auch als Geschäftsführer tätig waren, aus dem Unternehmen ausgeschieden. Der bisherige Prokurist Markus Sager wurde zum Geschäftsführer von SBS Software ernannt.

.